Russlands Weltraumbehörde lässt neuen Satelliten bauen

0
9
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Moskau – Im Auftrag der russischen Weltraumbehörde (Roskosmos) soll das Unternehmen ISS (Informationssatellitensysteme) einen Satelliten, Lutsch-4, zur Übertragung von Informationen von der Internationalen Weltraumstation zur Erde entwickeln und bauen.

Das teilt der Pressedienst des in Schelesnowodsk, Region Krasnojarsk, etablierten Unternehmens ISS am Mittwoch mit. Entsprechend dem staatlichen Weltraumprogramm soll Lutsch-4 im Jahr 2013 gebaut und auf eine geostationäre Umlaufbahn gebracht werden, heißt es.
 
Nach Angaben der russischen Nachrichtenagentur Novosti soll der Satellit Informationen vom russischen Segment der Weltraumstation in den Zeitabschnitten zur Erde übermitteln, da die ISS vom russischen Territorium aus nicht beobachtet werden kann.
 
Der erste Vertrag über die Schaffung des kosmischen Mehrfunktions-Sendesystems Lutsch, der von Roskosmos im Jahre 2005 geschlossen wurde, sieht die Entwicklung und den Bau von zwei Mittelklasse-Satelliten Lutsch-5A und Lutsch-5B vor. Sie sollen im Jahr 2010 bzw. 2011 gestartet werden, so der Pressedienst.
 
Das Sendesystem soll durch Lutsch-4 ergänzt werden. Der Satellit, der auf der schweren Plattform Express-2000 gebaut wird, soll etwa drei Tonnen wiegen und für einen zwölfjährigen Einsatz angelegt werden.
 
Die Satelliten sind zur Bedienung niedrig fliegender Raumapparate (auf Umlaufbahnen von bis zu 2000 Kilometer über der Erde), einschließlich der bemannten Weltraumkomplexe, bestimmt.
 
Die Raumapparate Lutsch-5A, Lutsch-5B und Lutsch-4 werden von Weltraumobjekten Informationen auf nicht sichtbaren Bahnabschnitten empfangen und sie in Realzeit an die russischen Empfangsstationen weitersenden. Von der Erde sollen Dateien bzw. Steuerungskommandos über die Satelliten an Weltraumobjekte übertragen werden.
 
Das Lutsch-System soll auch zur Veranstaltung von Fernsehbrücken und Fernsehkonferenzen zwischen auf der Erde befindlichen Objekten sowie zum Empfang der Informationen von den Plattformen des hydrometeorologischen Systems „Planeta-S“ eingesetzt werden. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum