Satellit beendet 100-tägige Weltraummission

0
8
Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Bejing – Ein kleiner Satellit, der das Orbitalmodul von Shenzhou-7 umkreiste, hat seine vorgegebene Mission nach 100 Tagen im Weltall abgeschlossen, erklärte das Beijinger Kontrollzentrum am Sonntag.

Dieser Erfolg symbolisiere, dass China „die Satellitenüberwachungstechnologie im Anfangsstadium beherrscht“, sagte das Kontrollzentrum. Mit dem übrigen Treibstoff werde der Satellit seinen Flug mit weiteren wissenschaftlichen Experimenten fortsetzen.
 
Der Flug des Satelliten, der einen Tag nach Chinas drittem Start eines bemannten Raumschiffes am 25. September 2008 ausgesetzt wurde, wurde 13 Mal durch Triebwerkszündungen korrigiert, damit er sich auf das Orbitalmodul der Shenzhou-7 konzentrieren konnte.
 
Das Kontrollzentrum erklärte, der Satellit habe das Orbitalmodul in einer elliptischen Umlaufbahn umkreist, wobei die größte Distanz 7,6 Kilometer und die geringste 3,8 Kilometer betrug. Der Satellit sandte tausende hoch aufgelöste Bilder, die von seinen beiden Kameras aufgenommen wurden, zurück.
 
Die drei Astronauten der Shenzhou-7-Mission – Zhai Zhigang, Liu Boming und Jing Haipeng – haben mittlerweile ihre Tour durch China beendet und werden ihre regulären Trainingseinheiten fortsetzen, um sich auf die Gründung der ersten chinesischen Raumstation vorzubereiten.
 
Die Weltraummanöver (EVA), die während des Fluges durchgeführt wurden, machten China zum dritten Staat, der nach der Sowjetunion und den USA Weltraummanöver ausgeführt hat. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum