Schwaiger: Multischalter goes Internet und Zimmerantennen

0
32
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Der Entwickler von Empfangs- und Verteiltechnik Schwaiger hat einen neuen Multischalter mit coaxLAN-Technik vorgestellt. Diese nutzt die Sternverkabelung in Sat-ZF-Anlagen um einen Internetzugang zu ermöglichen.

Anzeige

Die Lösung beruhe prinzipiell auf dem HomePlugAV-Standard, der die Netzwerktechnik via Stromleitung definiert und dort auch angewendet werde, teilte Schwaiger am Donnerstag mit. Der HomePlugAV-Standard ermöglicht Übertragungsraten von bis zu 200 Mbit/s und nutzt den Frequenzbereich von 1,8 bis 30 MHz.
 
Ein weiterer Vorteil der coaxLAN-Technik sei die echte Plug-and-Play-Funktion, die ein einfache Inbetriebnahme durch Installieren und Anschließen ermöglicht. Alle dabei auftretenden technischen Probleme übernehme und löse automatisch die intelligente, integrierte Elektronik, die sich sowohl in speziellen Multischaltern als auch in Anschlussdosen befindet. Letztere sind als Satelliten-, terrestische TV- und Radio-Ausführung verfügbar, die um den RJ45-LAN-Anschluss erweitert sind. 

Dazu wird ein Powerline-Modul des Partners Devolo in den entsprechend spezifizierten Multischaltern und -Antennendosen eingesetzt. Die hauseigene Elektronik beinhaltet die Ethernet-Treiber und das Stromversorgungs-Management. Generell kommt der Strom entweder von den Receivern, dem Multischalter oder einer Einspeiseweiche.
 
Schwaiger bietet coaxLAN derzeit für zwei Sat-ZF-Multischaltertypen mit acht Teilnehmerausgängen an. Eingangsseitig gibt es die Ausführung für reinen Astra-Empfang mit Anschlüssen für vier oder die auf zwei Satellitenpositionen ausgelegte DiSEqC-Variante für acht Polarisationsebenen sowie jeweils einem zusätzlichen Eingang für terrestrische TV- und Radiosignale.
 
Ebenfalls zur Verfügung steht eine aktive Einspeiseweiche, die 4 x Sat, 1 x Terrestrik und 1 x RJ45LAN mit vier Ausgängen kombiniert und für Quad-LNBs eingesetzt werden kann. Eine Vernetzung der einzelnen coaxLAN-Komponenten geschieht automatisch. Die Kompatibilität zu Receivern mit HbbTV-Funktionen oder Fernsehgeräten mit Internetanschluss sei dabei selbstverständlich gewährleistet, betonte Schwaiger.
 
Der Entwickler von Empfangs- und Verteiltechnik hat zudem seine neue Flachpanelantenne DTA1000 für die Nutzung in Innenbereichen vorgestellt. Durch ihre integrierte Hängevorrichtung kann die Zimmerantenne sowohl an die Wand montiert als auch auf die integrierten Standfüße gestellt werden.
 
Die Antenne ist für alle Frequenzbereiche von UKW über VHF (DAB+) bis UHF ausgelegt. Ein Signaltrenner sorgt für die Verteilung auf die angeschlossenen Geräte: UKW-Radio, DAB+-Empfänger, TV-Gerät. In die Antenne ist ein Verstärker eingebaut, mit dem ein Antennengewinn im VHF-Bereich um 25 dB, im UHF-Bereich um 45 dB erzielt wird. Bei einem Rauschmaß von weniger als 3 dB ergibt sich dadurch eine hervorragende Signalgüte. Ein 5V-Netzteil liefert die Versorgungsspannung. Zu Preisen machte Schwaiger zunächst keine Angaben. [js]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum