SES Astra will auf 23,5 Grad Ost Kapazität für 15 Jahre sichern

0
18
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Berlin/Luxemburg – Langfristig will SES Astra, ein Unternehmen der SES-Gruppe, sämtliche auf 23,5 Grad Ost vorhandene Kapazität ersetzen und damit auf dieser Orbitalposition Kapazität für mindestens 15 Jahre sichern.

Bis zum Ende des Jahres soll die Orbitalposition 23,5 Grad Ost durch den Start des Satelliten Astra 3B gestärkt werden, berichtet SES Astra heute in einer Pressemitteilung. Der moderne Satellit, der zur Zeit von EADS Astrium in Toulouse gebaut wird und über 52 Transponder verfügt, ist auf die Übertragung von Direct-to-Home-Diensten (DTH) und Zwei-Wege-Breitbanddiensten für ganz Europa ausgelegt, berichtet SES Astra.

„Astra 3B wird mehr Flexibilität auf 23,5 Grad Ost ermöglichen. Langfristig wird der Satellit sämtliche auf 23,5 Grad Ost vorhandene Kapazität ersetzen und damit auf dieser Orbitalposition Kapazität für mindestens 15 Jahre sichern“, so der Satellitenanbieter. [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum