ZAK: „Abschaltung der analogen Satelliten in Sicht“

0
13
Satellit, Bild: © twobee - Fotolia.com
Bild: © twobee - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Das geht aus dem Digitalisierungsbericht 2009 der Kommission für Zulassung und Aufsicht der Landesmedienanstalten (ZAK) hervor, der DIGITAL FERNSEHEN vorliegt.

Es zeige sich, dass „die gute Entwicklung im Satelliten nahe legt, dort die analoge Übertragung in den kommenden zwei bis drei Jahren abzuschalten“, heißt es in dem Bericht der ZAK. Die Entscheidung dafür liege jedoch letztlich bei den Sendern.
 
Mittlerweile sind Angaben der ZAK zufolge drei Viertel der Haushalte, die über Satelliten-Empfang verfügen, digital und nutzen mindestens einen digitalen Satelliten-Empfänger.
Wie im Vorjahr sei der Digitalisierungsgrad bei Satelliten-Empfängern damit um rund acht Prozent gestiegen und habe im Juni diesen Jahres bei 74,1 Prozent gelegen. Von den 15,7 Millionen TV-Haushalten, die mit einem eigenen Receiver Satelliten-Signale empfangen, haben rund 11,7 Millionen zumindest ein digitales Empfangsgerät.
 
Für einen Voll-Umstieg im Bereich DVB-C würden damit noch rund vier Millionen Haushalte fehlen. Bei weiterer linearer Entwicklung könne die Hundert-Prozent-Marke in drei Jahren erreicht werden. Jedoch sei zu beachten, dass die letzten verbleibenden Haushalte am schwierigsten für einen Umstieg zu gewinnen seien, was gegen diesenZeitplan sprechen würde. Andererseits würden aus diesem Grund Marketingmaßnahmen der Beteiligten zum Ende hin intensiviert.
 
Auch sei davon auszugehen, dass die öffentlich-rechtlichen und privaten Sender die analogen Transponder erst abschalten würden, „wenn eine `kritische Masse´ an Satelliten-Haushalten digital ist“, schreibt die ZAK. Dies werde vermutlich im Bereich 90 bis 95 Prozent liegen.
 
Eine gesetzliche Vorgabe wie zum Beispiel in Großbritannien gibt es in Deutschland hierfür jedoch nicht. Jedoch kündigten ARD und ZDF Anfang September im Rahmen der Internationalen Funkausstellung IFA an, im Frühjahr die analoge Übertragung von Rundfunkprogrammen beenden zu wollen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Satellit_Artikelbild: © twobee - Fotolia.com

20 Kommentare im Forum

  1. AW: ZAK: "Abschaltung der analogen Satelliten in Sicht" Am besten alle Öffis, bis auf die ARD, zum 01.01.2010 über den analogen SAT-Empfangsweg abschalten!
  2. AW: ZAK: "Abschaltung der analogen Satelliten in Sicht" 74,1% ist schon eine sehr gut Zahl. Wenn es weiterhin jährlich um 8% anstiege - wovon ja nicht auszugehen ist, was auch im Text steht - wäre man in drei Jahren über 90%. Meiner Meinung nach wird das aber erst in fünf bis sechs Jahren erreicht, und solange wollen die Sender ja dann noch analog senden. 2015 wäre schon sehr heftig. Das wäre immerhin 14 Jahre später als in Großbritannien. Analog-Kabel wird bei VM dieses Jahr abgeschaltet. Bis das hier geschieht, können widerum 14 Jahre vergehen.
  3. AW: ZAK: "Abschaltung der analogen Satelliten in Sicht" Ohne Sinnlosverschlüsselung könnte man viel früher analog abschalten.
Alle Kommentare 20 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum