Öffentlich-rechtliches Pay-TV: ARD Plus kommt als eigenständige App

64
11164
ard plus logo
Anzeige

Die Öffentlich-Rechtlichen gehen einen Schritt weiter mit ihrem bezahlpflichtigen Streaming-Angebot. ARD Plus gibt es künftig nicht nur bei MagentaTV, Amazon Prime Video und Apple TV+, sondern auch als eigenständige App.

Anzeige

Derzeit listet ARD Plus selbst unter den Empfangsmöglichkeiten zwar die App noch nicht als vierte Option, jedoch kündigt Co-Geschäftsführer Michael Loeb sie nun offenherzig an. Den Schritt über die Verfügbarkeit bei Drittanbietern hinaus in die Eigenständigkeit begründet Loeb mit der wachsenden Nutzerakzeptanz und steigenden Abrufzahlen in einem bericht auf dem Branchenportal „dwdl.de“.

ARD Plus 2018 MagentaTV gestartet, Amazon Prime und Apple TV+ folgten

Man fühle sich dadurch in dem Vorhaben bestärkt, „ARD Plus als eigenständigen und (man höre) benutzerfreundlichen Streaming-Service anzubieten“, heißt es dort. Daraus lässt sich eine gewisse Unzufriedenheit über die Auffindbarkeit von ARD Plus bei MagentaTV, Amazon Prime Video und Apple TV+ herauslesen. [Update: 14:45 Uhr] Die eigene App ist seit wenigen Stunden für iOS und Android gestartet, eine Fire-TV-Version soll noch folgen.

Kostenpunkt 5 Euro

Über ARD Plus werden Inhalte ausgespielt, die die Sendeanstalt nach eigenen Angaben aus Lizenzgründen nicht mehr kostenlos in der Mediathek bereit stellen kann. So findet man dort eine äußerst umfangreiche „Tatort“-Sammlung, andere Klassiker wie „Auf Achse“ sowie einige Filme als auch ein spezielles Kinder-Angebot. Bei MagentaTV, Apple TV+ und Amazon Prime belaufen sich die monatlichen Kosten dafür auf rund 5 Euro. Diese werden nach einer 14-tägigen Testphase fällig. Dieser Preis und die Probewochen finden auch bei der neuen App Anwendung.

In dem Bericht wird ARD Plus mit physischen Angeboten wie DVD-Boxsets verglichen, manch anderer Außenstehender sieht jedoch einen Widerspruch in einem bezahlpflichtigen, öffentlich-rechtlichen Streaming-Service. Mit ZDF select gibt es noch ein zweites derartiges Angebot. Etwaige Selbstständigkeitspläne dort sind bislang nicht bekannt.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Dabei erhält DIGITAL FERNSEHEN mit einem Kauf über diesen Link eine kleine Provision. Auf den Preis hat das jedoch keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • df-ARD-plus: ARD
Anzeige

64 Kommentare im Forum

  1. Das wäre das letzte neben den Gebühren nochmal 5 € zu zahlen für die ARD. Nur weil man meint gewisse Inhalte nicht in der Mediathek anbieten zu können. Was soll an alten Tatortserien Lizenzpflichtig sein?
  2. Die Rechte anderer Länder. Der Tatort läuft ja wenigstens Europaweit und nicht nur im deutschen Sprachraum.
Alle Kommentare 64 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum