More Than Sports TV: Neuer Free-TV-Sportsender startet bald

66
21498
More Than Sports TV
Anzeige

Aus eoTV wird künftig der neue Sportkanal More Than Sports TV. Alle Details zum Free-TV-Sender im Überblick.

Zeljko Karajica hat mit der SEH Sports & Entertainment Holding die Mehrheit an dem bestehenden Sender eoTV erworben. Als Partner steht ihm Raimund Koehler zur Seite, Geschäftsführer der Motorvision Group, die den Sender im Frühjahr 2020 übernommen hatte. Gemeinsam wollen sie nun den Sender mit dem neuen Namen More Than Sports TV an den Start bringen, teilte die Motorvision Gruppe am Donnerstag mit.

Der Sendebeginn ist für den 19. Juni geplant, parallel zum Auftakt der European League of Football. Die Eröffnungspartie zwischen Panthers Wroczlaw und Cologne Centurions wolle man dabei live zeigen. In der Premieren-Saison sollen sich alle Sportfans dann auf die Spiele der kontinentalen Liga freuen können, die nicht exklusiv auf ProSieben Maxx oder bei ran.de laufen. Alle Partien werden als Wiederholung in voller Länge ausgestrahlt. Zudem sollen weitere Formate rund um die European League of Football hinzukommen.

Jeden Monat will der Sender zusätzlich die German MMA Championship mit einer Fight-Night live präsentieren. Das Publikum soll sich dabei unter anderem auf Kämpfe des Kickbox-Weltmeisters Michael Smolik sowie Talks, Dokus, Mixed-Martial-Arts-Klassiker und die neue Reality-Show „Fighthouse“ freuen können.

More Than Sports TV setzt weiter auf Motorsport

Für alle Esport-Fans will More Than Sports TV ebenfalls verschiedene Formate bieten, wie einer aktuellen Programmankündigung zu entnehmen ist. Ein Kernthema des Senders bleibe zudem weiterhin Motorsport. So soll die Motorvision Holding das 24/7 Programm von More Than Sports TV wie schon bei eoTV durch Übertragungen, Reportagen, Dokumentation und Classics aus den Bereichen Rallye und Motorrad ergänzen. Zudem setzt man auf Magazine wie „Bike World“ und „Biker Lifestyle“ oder „Cars + Life“ und „Road Wars“.

Die Empfangswege

Laut Ankündigung wird More Than Sports TV über Magenta TV, waipu.tv, Amazon Fire TV, Zattoo und Swisscom empfangbar sein. Der Sender soll damit mehr als 15 Millionen Haushalte erreichen können. Im nächsten Schritt sei auch eine Verbreitung über das Kabelnetz geplant. Der neue Sender soll zudem zeitnah auch über eine eigene, geräteunabhängige App verfügbar sein. Bis zu deren Launch ist das Programm inklusive der Livespiele aus der European League of Football über die vorhandene eoTV-App zu sehen. Diese kann man kostenlos herunterladen. Künftig wird der neue Free-TV-Kanal von der MV Sendebetriebsgesellschaft mbH in München betrieben. Neben Zeljko Karajica wird Motorvision-Chef Raimund Köhler zur Geschäftsführung gehören.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

66 Kommentare im Forum

  1. Na dann kann ich eoTV ja aus der Senderliste schmeißen, soll mir auch recht sein.(y) Den neuen Sportkanal brauche ich als Anti Sportseher ja nicht!(y)
  2. na dann bin ich mal gespannt was die da an Sport zeigen wollen. Die interessanten Rechte dürften ja wohl alle vergeben sein. Aber vielleicht gibt´s ja auch 22 von 24 Stunden Teleshopping und im Rest Fußball: Hinterdingmitterdingtupfingen gegen Mulpe an der Tunke.
  3. Fans des Teleshoppingsports werden auch umfangreich ihre Freude daran haben. Da bin ich mir ganz sicher.
Alle Kommentare 66 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum