ScreenHits TV will das Streaming-Chaos ordnen

0
2086
Bild: © Piotr Adamowicz - Fotolia.com
Bild: © Piotr Adamowicz - Fotolia.com
Anzeige

Die Plattform ScreenHits TV will Nutzern einen besseren Überblick über die Inhalte der verschiedenen Streamingplattformen bieten. Zunächst war der Dienst für Nordamerika und England vorgesehen, doch das soll sich schon bald ändern.

Gegen Ende des ersten Quartals 2021 will man ScreenHits TV nämlich auch in Deutschland an den Start bringen, wie das Medienmagazin DWDL zuerst berichtete. Der britische Streaming-Service war zuvor bereits Ende des vergangenen Jahres in eine Testphase eingetreten, die man nun in den Regelbetrieb überführen will. Die Website selbst ist bereits aufrufbar. Sonderlich viele Informationen lassen sich dort auf den ersten Blick allerdings nicht finden.

ScreenHits TV verspricht, dass man seine abonnierten Streamingdienste gesammelt auf dieser einen Plattform zusammenführen und somit die verschiedenen Inhalte auf einer Benutzeroberfläche gebündelt überblicken kann. Bislang umfasst das etwa Amazon Prime Video, Netflix, Disney+ und Starz. Schon jetzt ist allerdings absehbar, dass die Nutzung von ScreenHits TV wahrscheinlich auch in Deutschland nicht kostenlos sein wird. In Großbritannien ist ein Kostenaufwand von monatlich 1,99 Pfund fällig. Die Kosten für die einzelnen Streamingdienste kommen natürlich noch hinzu.

Wie hoch der Preis hierzulande liegen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Ebenso unklar ist noch, inwiefern sich die Möglichkeiten der integrierbaren Streamingdienste nach Region unterscheiden werden. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll der Dienst über iOS und Android Apps, den Amazon Fire TV Stick, Google Chromecast, Apple TV und Smart TVs von Samsung und LG verfügbar sein.

Bildquelle:

  • Inhalte_Streaming_Artikelbild: © Piotr Adamowicz - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum