„Chernobyl“-Star Paul Ritter gestorben

0
765
Paul Ritter in
Anzeige

Auch wenn sein Name nicht zu den bekanntesten der Branche zählt: Paul Ritter wirkte in großen Film-Franchises wie „Harry Potter“ und „James Bond“ mit. Nun ist der Brite einem Krebsleiden erlegen.

Der britische Schauspieler Paul Ritter, bekannt aus dem Film „Harry Potter und der Halblutprinz“, ist tot. Das teilte sein Agent am Dienstag mit. Ritter, der die Rolle des Magiers Eldred Worple in dem sechsten Film der Harry-Potter-Reihe spielte, starb demnach in der Nacht zum Dienstag an den Folgen eines Hirntumors. Er wurde 54 Jahre alt.

„Paul war ein außergewöhnlich talentierter Schauspieler, der eine enorme Vielfalt an Rollen auf der Bühne und Leinwand mit außergewöhnlicher Begabung verkörperte“, hieß es in der Mitteilung.

Dem britischen Publikum war Ritter vor allem aus verschiedenen Fernsehproduktionen vertraut. Unter anderem hatte er auch eine Nebenrolle als Bösewicht Guy Haines im dem James-Bond-Film „Ein Quantum Trost“ inne. In der von Kritik und Publikum gefeierten Minserie „Chernobyl“ spielte Paul Ritter in vier Folgen mit. Die Serie ist bei Sky zu sehen und läuft ab 12. April zum ersten mal im deutschen Free-TV bei ProSieben.

Bildquelle:

  • chernobyl-ritter: © Sky UK Ltd/HBO

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum