„Game of Thrones“ soll als Theaterstück den Broadway erobern

0
64
Bild: © Home Box Office Inc. All Rights Reserved.
Bild: © Home Box Office Inc. All Rights Reserved.
Anzeige

Nach diversen neuen Serienankündigungen soll der HBO-Erfolgshit „Game of Thrones“ künftig auch als Bühnenshow den Broadway erobern.

Wie das Branchenblatt „The Hollywood Reporter“ am Dienstag berichtete, arbeitet Erfinder George R. R. Martin an einer Show, die ab 2023 am Broadway, am Londoner West End und in Australien aufgeführt werden solle. An dem Stück seien demnach die Produzenten Simon Painter und Tim Lawson beteiligt.

Dem Bericht zufolge wird die Bühnenshow ein Prequel zu „Game of Thrones“ und spielt 16 Jahre vor den Ereignissen der HBO-Serie. Im Mittelpunkt stehe das zehntägige „Turnier von Hallenhal“. Mehrere Serienfiguren sollen in dem Stück auftauchen. Welche das sein könnten, war zunächst nicht bekannt. Auch über eine mögliche Besetzung war zunächst nichts bekannt.

„Die Saat des Krieges wird oft zu Friedenszeiten gepflanzt“, teilte Autor Martin gegenüber „The Hollywood Reporter“ mit. Auf das Turnier werde in seinen Büchern und in der Serie häufig Bezug genommen. „Nun können wir endlich die ganze Geschichte erzählen“, so der 72-Jährige.

Martin ist zudem an der Entwicklung mehrerer neuer Serien rund um sein Fantasy-Universum beteiligt. Alle Fans seiner Romane warten derweil immer noch sehnlich auf den neuen Band seiner „Das Lied von Eis und Feuer“-Reihe mit dem Titel „The Winds of Winter“. Der letzte Teil erschien vor nunmehr zehn Jahren. Die Serienadaption „Game of Thrones“ hatte die Geschichte vor ihrer Buchvorlage zu Ende erzählt.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • Game-Of-Thrones-Logo: © Home Box Office Inc. All Rights Reserved.

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum