Kabarettist Alfons sucht seine Jacke

1
424
Alfons © SR/Pasquale D'Angiolillo
Emmanuel Peterfalvi alias Alfons; Foto: Pasquale D'Angiolillo
Anzeige

Mit der orangefarbenen Jacke ist der Kabarettist Emmanuel Peterfalvi alias Alfons im Fernsehen bekannt geworden. Und doch hat er nur zwei davon. Eine stammt original aus der DDR. Die zweite hat er eigens schneidern lassen. Seine Suche nach Ersatz dauert nun schon viele Jahre.

Anzeige

Die orangefarbene DDR-Trainingsjacke ist neben dem Puschel-Mikro und dem französischen Akzent das Markenzeichen des Kabarettisten Emmanuel Peterfalvi (54), wenn er als TV-Reporter Alfons („Extra3“, „Die Anstalt„) unterwegs ist. Trotz bereits jahrelanger Suche hat der Franzose noch immer keinen originalen Ersatz für die auffällige Jacke aus Dederon gefunden. „Ich habe jahrelang in Secondhand-Läden gesucht, habe suchen lassen. Ich habe in einer MDR-Talkshow davon erzählt. Es gab viele Reaktionen. Ich habe viele Jacken bekommen. Viele schräge Jacken aus der DDR. Aber diese nie“, sagte der Wahlhamburger der Deutschen Presse-Agentur.

Zudem habe er vor kurzem bei Ebay eine Anzeige mit dem Titel „Jacke zu verkaufen – wie Kabarettist Alfons“ entdeckt. „Ich hab die sofort gekauft natürlich und die Frau war ganz hin und weg. Die hat sich total gefreut, dass ich die gekauft habe.“ Dennoch sei das Fundstück nicht ganz an das Original herangekommen: „Die Jacke war sehr ähnlich, aber nicht 1:1 die gleiche.“

Er hoffe aber weiterhin darauf, dass die Suche bald erfolgreich ist. Manchmal wünsche er sich mit Blick auf die Qualität der Dederon-Jacke tatsächlich ein anderes Markenzeichen, gibt Peterfalvi verschmitzt zu. „Ein wetterfestes!“ Denn der Stoff aus Polyamidfasern habe den Nachteil, dass man im Sommer darin schwitze und auch bei nass-kaltem Wetter sei es darin „total furchtbar“.

Emmanuel Peterfalvi ist übrigens Anfang November das Bundesverdienstkreuz verliehen worden.

Bildquelle:

  • df-alfons: © SR/Pasquale D'Angiolillo
Anzeige

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum