Medienschelte von Harald Schmidt

3
4129
Harald Schmidt kehrt als Stand-up-Coach nur für ONE MIC STAND auf die Bildschirme zurück. Foto: Björn Klein
Harald Schmidt kehrte zuletzt für die Amazon-Prime-Serie "One Mic Stand" zurück auf den BildschirmFoto: Björn Klein, Bildquelle: Leonine
Anzeige

„Die Leute haben keine Angst vor dem Winter“: Trotz Inflation und Gasknappheit glaubt Harald Schmidt nicht, dass sich viele Menschen vor dem kommenden Winter fürchten.

Anzeige

„Es wird behauptet, dass man sich fürchtet“, sagte der frühere Late-Night-Talker („Die Harald Schmidt Show“) der Deutschen Presse-Agentur in Köln. Dem sei aber gar nicht so.

Harald Schmidt sieht keine Panik in der Bevölkerung

Die meisten Leute hätten eher die Haltung: „Naja, wir warten mal ab. Ich drehe halt ein bisschen das Gas runter. Verglichen mit anderen Ländern geht’s uns ja noch prima.“ Es seien vielmehr Medien, die das Thema hochkochten und teilweise den Eindruck erweckten, als stünde ganz Deutschland kurz vor dem Abgrund, meinte Schmidt. Er selbst spare er trotz Inflation nicht. „Ich hau die Rente raus, denn die Inflation frisst mir ja das Geld weg.“ Da gebe er das Geld lieber aus, sagte Harald Schmidt im Mai (DIGITAL FERNSEHEN berichtete).

„9-Euro-Ticket – genial“

Von der dpa zum 9-Euro-Ticket befragt, entgegnete Harald Schmidt: „Ich kann Ihnen sagen, was der Vorteil vom 9-Euro-Ticket ist: Egal wo ich bin und ich steige in die Straßenbahn oder in den Bus, ich habe keine Lust, mich in irgendwelchen Städten mit dem dortigen System zu beschäftigen: Welche Zone ist das? Ist das grün oder ist das orange plus? Ist das das 24-Stunden-XXL-Ticket oder ist das nur für Senioren mit Schnauzbart? Es ist eine absolute Vereinfachung.“

Mit der Praxis am Fahrkartenautomaten seien aber die wenigsten Politiker vertraut. „Mit Sicherheit ist keiner dieser Politiker jemals jetzt mit dem öffentlichen Nahverkehr gefahren.“ Dem Eindruck, dass die Züge jetzt unerträglich voll geworden sind, kann Schmidt nicht zustimmen. „Entweder bin ich in den falschen Zügen oder ich habe eine andere Wahrnehmung.“ Im Übrigen habe er die Haltung: Wenn man keinen Sitzplatz mehr bekommt, dann steht man eben.

(dpa/bey)

Bildquelle:

  • df-harald-schmidt: LEONINE
Anzeige

3 Kommentare im Forum

  1. Der hat gut reden, sein Kontostand dürfte deutlich über dem Schnitt liegen! "Er selbst spare er trotz Inflation nicht. „Ich hau die Rente raus, denn die Inflation frisst mir ja das Geld weg.“ Da gebe er das Geld lieber aus, sagte Harald Schmidt im Mai"
  2. Sicher, bin auch der Meinung, die Medien schaukeln manches hoch. Aber, einen Multimillionär tangiert die Sache sicher nicht, deswegen kann man auf seine Aussage auch verzichten.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum