Oliver Pocher bei Live-Event von Polizei abgeführt

22
535
Oliver Pocher
© TVNOW / Stefan Gregorowius
Anzeige

Oliver Pocher ist bei einem Konzert im schleswig-holsteinischen Hartenholm von der Polizei vom Gelände begleitet worden, weil er gegen das Hygienekonzept des Veranstalters verstoßen haben soll.

Der Moderator und Komiker war am Freitagabend bei einem Strandkorb Open Air Konzert von Pietro Lombardi zunächst als Gast dabei, kam dann allerdings selbst auf die Bühne, wie der 43-Jährige in seiner Instagram-Story berichtete. Von dort sei er ins Publikum gegangen, habe aber alle Anwesenden wegen der Corona-Regeln darauf hingewiesen, auf ihren Plätzen zu bleiben.

Pocher verstieß gegen Hygienekonzept

Nach Polizeiangaben verstieß Oliver Pocher damit nicht gegen geltende Corona-Beschränkungen. Allerdings sei sein Ausflug ins Publikum nicht mit dem Hygienekonzept des Veranstalters vor Ort abgestimmt gewesen, sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Demnach erteilte der Veranstalter Pocher daraufhin Hausverbot und verwies den Promi des Geländes im Kreis Segeberg. Weil Pocher sich demnach uneinsichtig zeigte und dem nicht gleich nachkam, wurde die Polizei hinzugezogen. Die Einsatzkräfte begleiteten den Entertainer schließlich vom Gelände auf einen Parkplatz.

Pocher selbst sagte bei Instagram, dass er die Reaktion des Veranstalters als „übertrieben“ empfinde. In einem ebenfalls in dem Internet-Beitrag veröffentlichten Video ist zu sehen, wie zwei Polizeibeamte ihn abführen, allerdings nicht ohne Gegenwehr Pochers.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • Oliver Pocher: TVNOW / Stefan Gregorowius

22 Kommentare im Forum

  1. Ob der Kubicki bei so einem Hygieneverstoß auch von der Polizei vom Gelände entfernt werden würde? Corona-Kritik: Wolfgang Kubicki stellt den Rechtsstaat bloß - FAZ
  2. Da sehe ich aber einen riesigen Unterschied. Da sehe ich jetzt aber gar keine Parallelen. Pocher war für 30 Sekunden etwas näher am Publikum, welches doch sicherlich mindestens aus 2G oder 3G bestand. Nicht, dass ich das jetzt gut finde, aber solch ein Riesen-TamTam wegen so einer Lappalie zu veranstalten, ist schon etwas überzogen. Die Inzidenz liegt dort übrigens bei 25. Und mit Wendler und seinen queren Gedanken und Äußerungen hat das gar nichts zu tun.
Alle Kommentare 22 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum