Oscar-Verleihung soll an mehreren Orten parallel stattfinden

0
125
oscar
© oscars.org
Anzeige

Die Corona-Pandemie hat die bevorstehende Oscar-Verleihung nicht nur zu einer Verschiebung des Termins gezwungen, sondern auch zu neuen Konzepten.

Wegen der Corona-Pandemie soll die diesjährige Oscar-Verleihung am 25. April an mehreren Orten gleichzeitig stattfinden. Die Zeremonie solle live übertragen werden, berichteten US-Medien übereinstimmend am Mittwoch (Ortszeit). Einer der Schauplätze bleibe das Dolby Theatre in Los Angeles.

Ähnliche Zeremonien soll es bereits in den 50er Jahren gegeben haben, meldete das US-Magazin „The Hollywood Reporter„. Von 1952 an habe es Verleihungen gegeben, für die man in New York und Los Angeles zusammengekommen sei. Nach dem Football-Finale Super Bowl ist die Oscar-Verleihung in den USA die Sendung mit den meisten Zuschauern. Ursprünglich sollte die Feier am 28. Februar stattfinden, sie wurde wegen der Pandemie aber auf April verschoben.

Im Bundesstaat Kalifornien hat es bislang die meisten Infektionsfälle in den USA gegeben. Dabei ist der Bezirk Los Angeles, zu dem auch die gleichnamige Millionen-Metropole gehört, zum Hotspot geworden. Dort haben sich nach Angaben der Johns Hopkins Universität mehr als eine Million Menschen mit dem Virus infiziert, mehr als 18 000 Menschen sind nach einer Infektion gestorben.

Bildquelle:

  • Oscars1: © oscars.org

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum