15 Jahre „Sturm der Liebe“: Das passiert in der Jubiläumsfolge

6
2171
Anzeige

„Sturm der Liebe“, die erfolgreichste Telenovela Europas wird demnächst 15 Jahre alt: Für das Jubiläum hat die ARD eine ganz besondere Folge angekündigt.

Am 1. August war es soweit: Der Drehstart jährte sich zum 15. Mal. 2005 starteten die Dreharbeiten noch unter dem Arbeitstitel „Projekt Aschenputtel“. Vor kurzem wurde die 3.333. Folge ausgestrahlt und bald ist auch die 3.500 geknackt. Nun hat die ARD aber erst mal eine ganz besondere Jubliäumsfolge von „Sturm der Liebe“ angekündigt.

Am 26. September jährt sich nämlich die Ausstrahlung der allerersten Folge dann zum 15. Mal. Doch der Sender gab nun bekannt, dass die Jubiläumsfolge voraussichtlich erst ein paar Tage später ausgestrahlt werden soll.

Laut einer Pressemitteilung der ARD soll es neben vielen Emotionen, Drama und Verstrickungen ein „bombastisches Finale“ werden: Weil der „Fürstenhof“ aufgrund von Sanierungsarbeiten vorübergehend geschlossen ist, lädt Robert (Lorenzo Patané) seine Freunde und Kollegen zu einem Ausflug ein. Einer von ihnen wird nicht zurückkehren. Gleichzeitig erreicht Arianes (Viola Wedekind) Racheplan an Christoph (Dieter Bach) seinen Höhepunkt.

„Sturm der Liebe“ läuft immer montags bis freitags um 15.10 Uhr im Ersten. Im Oktober können sich die Fans dann auf die Jubiläumsfolge freuen.

Bildquelle:

  • sturmderliebe15: obs/ ARD Das Erste

6 Kommentare im Forum

  1. Meine Mutter hatte vor etlichen Jahren eine befremdliche Phase, in der sie diese Serie ab und an schaute. Wenn ich derweil mal das Zimmer mit dem Fernseher kreuzen musste, lief es mir stets heiß und kalt den Rücken runter und ich hätte den Fernseher am liebsten zertrümmert. So eine perverse, abartige, widerliche Serie! Nonstop eine Atmosphäre aus Intrigen, Vorwürfen, Rechtfertigungsnötigungen. Männer sahen in dieser Serie irgendwie immer aus, als stünden sie gerade vor einem Kriegsgericht. Man musste nichtmal Dialoge hören können, es reichten die Gesichter und die Körpersprache der Darsteller, um diese widerwärtige Atmosphäre spüren zu können. Mit "Liebe" hat die ganze Serie nichts zu tun. Da wird Liebe mit Co-Abhängigkeit verwechselt. Und das ist das Gegenteil von Liebe. Für sowas ist Geld da. Aber für den Erhalt einiger anständiger Hörfunkangebote (Musikkultur, Journalismus) fehlt es hinten und vorne.
  2. Diese Atmosphäre gibt es generell oft bei (Daily) Soaps. Es ist immer mindestens 1. Person dabei, die Unruhe stiftet. Sei es wegen Neid oder irgendein Eifersuchts Drama. Scheinbar ist das wohl das, was die Leute sehen wollen (n) Ich kann nicht begreifen, dass man sich freiwillig immer wieder Intrigen antut kann. Aber naja wer es mag.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum