1989 erster Reality-TV-Star Deutschlands: WDR gedenkt heute dem Kölner Arbeiter Fred Fussbroich

0
271
WDR Logo; © WDR
© WDR
Anzeige

Zum Tod von Fred Fussbroich: Der WDR wiederholt heute Abend vier Folgen der Kultserie „Die Fussbroichs“, mit der einst quasi das Reality-TV erfunden wurde.

Anzeige

Fred Fussbroich, bekannt aus der Doku-Soap „Die Fussbroichs“ im WDR Fernsehen, ist tot. Aus diesem Anlass zeigt der WDR morgen noch einmal vier Folgen der beliebten Kultserie

Er war das Oberhaupt der Kölner Familie Fussbroich und schrieb gemeinsam mit seiner Frau Annemie und Sohnemann Frank Fernsehgeschichte: Fred Fussbroich. Die WDR-Serie „Die Fussbroichs“ begleitete die Kölner Arbeiterfamilie von 1989 bis 2001 in ihrem Alltag: Ein Millionenpublikum war hautnah dabei, wenn Fred zum Beispiel die Wohnung in Köln-Buchheim renovierte oder die Familie in den Urlaub fuhr. Alles, was die Zuschauer sahen, war echt, es gab keine Drehbücher oder Schauspieler. Die Reihe war die erste deutsche TV-Doku-Soap, Autorin und Regisseurin Ute Diehl wurde dafür 1992 mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet.

Fred Fussbroich
Der verstorbene Fred Fussbroich in Folge 68 „Die Herrenkommode“ der „Fussbroichs“. © WDR/U. Diehl

Nun ist Fred Fussbroich im Alter von 81 Jahren gestorben. Das teilte Sohn Frank in seinem Facebook-Profil am Dienstag (18. Oktober) mit. Aus diesem Anlass ändert der WDR am Donnerstag, 20. Oktober sein Programm und zeigt ab 23.30 Uhr noch einmal vier Folgen ‚Die Fussbroichs‘ (Redaktion: Götz Vogt):

23.30: ‚Verliebt, verlobt, Tapetenwechsel‘ (Folge 2, 1991)

23.55: ‚Spritztour‘ (Folge 26, 1994)

00.25: ‚Die Herrenkommode“'(Folge 68, 1998)

00.55: ‚Komedonen‘ (Folge 77, 1999)

Bildquelle:

  • df-fred-fussbroich: ARD-Foto
  • WDR-Logo: © WDR
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum