Klassiker von Marilyn Monroe und Audrey Hepburn zu Ostern bei 3sat

0
534
Audrey Hepburn und Gergory Peck auf einem Motorroller
Prinzessin Anne (Audrey Hepburn) verbringt mit Joe Bradley (Gregory Peck) einen aufregend schönen Tag, an dem sie alles tun kann, was normale Menschen tun. © ZDF und BR/Telepool
Anzeige

Über Ostern versorgt 3sat sein Publikum gleich mit einer ganze Reihe an unvergessenen Klassikern mit Audrey Hepburn und Marilyn Monroe. DIGITAL FERNSEHEN verschafft einen Überblick.

Anzeige

„Ein Herz und eine Krone“ Spielfilm, USA 1953
heute, 20.15 Uhr
Regie: William Wyler

Prinzessin Anne, die sich als Repräsentantin ihres Staates gerade in Rom aufhält, hat die zermürbenden Empfänge satt und reißt nachts einfach aus. Der Journalist Joe Bradley findet sie schlafend auf einer Alleebank, ohne zu wissen, wer sie ist. Widerwillig gibt er dem jungen Mädchen ein Nachtquartier. Am nächsten Tag dämmert ihm, wer da in seinem Zimmer genächtigt hat. Ein privates Interview mit der Prinzessin – das ist die Chance seines Lebens. Beide verbringen einen wundervollen Tag zusammen. Romantische Liebesgeschichte und charmantes Hollywood-Märchen zwischen einer Prinzessin und einem amerikanischen Reporter mit Audrey Hepburn und Gregory Peck.

„Sabrina“ Spielfilm, USA 1954
heute, 22.10 Uhr
Regie: Billy Wilder

Sabrina ist das reizende Töchterchen des Chauffeurs einer steinreichen amerikanischen Familie. Sie ist unsterblich in den jüngeren Sohn der Familie verliebt, der sie kaum wahrnimmt. Als sie an einem schönen Sommerabend bemerkt, wie David eine junge Dame vom Trubel einer großen Gesellschaft zum heimlichen Tête-à-Tête „entführt“, ist Sabrina entschlossen, von der Welt Abschied zu nehmen. Nur zufällig rettet Linus, der ältere Bruder und Kopf des Wirtschaftsimperiums der Larrabees, sie vor dem Selbstmord. Schon am nächsten Tag fährt das Mädchen nach Paris, um dort innerhalb von zwei Jahren die Kunst des Kochens zu erlernen – und vielleicht David zu vergessen. Aus der alten Welt kehrt eine kapriziöse, elegante junge Dame zurück. Der erste, dem sie begegnet, ist David. Er erkennt Sabrina nicht, ist jedoch von ihrem Aussehen, von ihrem Charme hingerissen. Regie-Legende Billy Wilder schöpft aus Motiven des Aschenputtel-Märchens und präsentiert eine moderne Hollywood-Version mit Audrey Hepburn, Humphrey Bogart und William Holden.

Ostern bei 3sat ganz im Zeichen der großen Diven Hepburn und Monroe

Als Frau verkleidet treten die Musiker Joe alias Josephine (Tony Curtis, l.) und Jerry alias Daphne (Jack Lemmon, r.) gemeinsam mit der Sängerin Sugar (Marilyn Monroe, M.) auf. © ZDF und BR/Telepool

„Manche mögen’s heiß“ Spielfilm, USA 1959
Ostermontag, 18. April, 20.15 Uhr
Regie: Billy Wilder

Chicago 1929: Trotz des Alkoholverbots gibt es eine Menge „Flüsterkneipen“ für durstige Kehlen. Eine davon gehört dem Gangsterboss „Gamaschen-Colombo“, der sein Unternehmen als Beerdigungsinstitut tarnt. Als die Polizei seinem Treiben auf die Spur kommt, hebt sie das Etablissement aus. Damit verlieren auch die beiden Musiker Joe und Jerry ihren Job. Kurz darauf werden sie unfreiwillig Zeugen, wie „Gamaschen-Colombo“ mehrere Unterwelt-Konkurrenten umbringen lässt. Auf der Flucht vor den Gangstern, die Joe und Jerry als Mitwisser ebenfalls unschädlich machen wollen, verkleiden sie sich als Frauen und nehmen ein Engagement in einer Damenkapelle an. Billy Wilders turbulente Verkleidungs- und Verwechslungs-Farce gehört zu den besten Filmen dieses vielseitigen Regisseurs. Ein Klassiker der US-Komödie mit Marilyn Monroe, Tony Curtis und Jack Lemmon.

„Vor Hausfreunden wird gewarnt“ Spielfilm, Großbritannien 1960
Ostermontag, 18. April, 22.10 Uhr
Regie: Stanley Donen

Victor, Graf von Rhyall, lebt zu einem beträchtlichen Teil von dem Geld, das ihm schaulustige Touristen für das Vergnügen zahlen, scharenweise durch Schloss Lynley Hall spazieren zu dürfen. Auch Gräfin Hilary verschmäht diese Einkünfte keineswegs, sie hat es allerdings gar nicht gern, wenn aufdringliche Besucher in ihre Privaträume hineinplatzen. Mr. Charles Delacro aus Amerika ist solch ein Störenfried – auf diese Weise macht er die Bekanntschaft der attraktiven Schlossherrin. Seine Millionen aus dem Ölgeschäft geben ihm die nötige Selbstsicherheit, und er merkt bald, dass er Hilary besser gefällt, als sie zugeben möchte. Das ist ihm hoch willkommen, denn Charles Delacro hat sich Hals über Kopf in die Gräfin verliebt. Stanley Donen inszenierte mit Cary Grant, Deborah Kerr und Robert Mitchum eine spritzige Adelskomödie.

Quelle: 3sat Pressetreff

Bildquelle:

  • Ein Herz und eine Krone: ZDF
Anzeige

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert