Arena nimmt Wintersport ins Programm

0
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Arena zeigt ab 30. November die Bob- und Skeleton-Rennen der Weltcup-Serie sowie die Weltmeisterschaft Ende Januar in St. Moritz.

Der Münchner Sender hat sich eigenen Angaben zufolge die Rechte an mehr als 30 Wettkämpfen in den nächsten drei Jahren gesichert.

Arena will die Rennen aus den USA und Kanada ab 30. November live und zeitversetzt präsentieren. Alle europäischen Rennen sollen live übertragen werden. Unter anderem soll der Sportjournalist Ron Ringguth die Zuschauer als Moderator begleiten. Er kommentiert den Weltcup Auftakt im Skeleton der Damen und Herren ab 30. November auf der Olympiabahn im kanadischen Calgary. Unterstützt wird er dabei von Co-Kommentar Rene Spiess, unter anderem Weltcup-Gesamtsieger (2001) und Europameister (2003) im Zweierbob. Mitte Februar kommt die Tour laut Arena auch nach Winterberg und Königsee.
 
Mit den Wintersport-Übertragungen weitet Arena sein Programm weiter aus. Neben den Live-Übertragungen der Bundesliga und den italienischen und spanischen Ligen hat Arena auch die Volleyball-WM an Bord geholt. Mit dem Ausbau des Programms steigen aber auch die Kosten für den Abo-Sender. Daher muss der Sender noch mehr Fußballfans von seinem Angebot überzeugen um eines Tages in die schwarzen Zahlen zu kommen. Nach eigenen Angaben bräuchte der Sender 2,5 Millionen Abonnenten, um profitabel zu wirtschaften – nach Rechnungen von DIGITAL FERNSEHEN liegt die Zahl aufgrund der Abgaben an den Kooperationspartner Premiere noch viel höher. Außerdem müsste Arena auch bei den Frequenzen nachlegen, die wiederum Geld kosten. Derzeit müssen Arena-Kunden, die gleichzeitig das Pay-TV-Paket Tividi beziehen, während der Fußball-Übertragung auf das Unterhaltungsprogramm von Tividi verzichten. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert