Heute bei Arte: „Mit Beethoven durch Europa: 9 Symphonien, 9 Städte“

0
1100
Arte Beethoven Orchestre Philharmonique du Luxembourg
© ZDF/Arte/Marco Borggreve
Anzeige

Am heutigen 6. Juni startet Arte einen großen Beethoven-Tag. In „Mit Beethoven durch Europa“ reisen die Zuschauer gemeinsam mit neun Orchestern und neun Symphonien in neun Städte.

Der große Beethoven-Tag im Rahmen des 250. Jubiläumsjahrs auf Arte musste letztes Jahr pandemiebedingt abgesagt werden. Nun macht der europäische Kulturkanal das Musikspektakel doch noch möglich. Denn am 6. Juni geht es zusammen mit Beethovens Werken und neun Orchestern auf eine Reise durch ganz Europa.

Hommage an Ludwig van Beethoven

In Zusammenarbeit mit europäischen Partnern überträgt Arte am heute von 12.45 bis 22.30 Uhr alle neun Beethoven-Symphonien in neun bedeutenden Orten. Darunter sind auch der Arkadenhof des Kurfürstlichen Schlosses in Beethovens Geburtsstadt Bonn und das Ufer des Luganer Sees.

Auch in Prag, Dublin, Helsinki und Luxemburg finden Konzerte statt. Delphi, Straßburg und Wien sind zudem weitere Orte, an denen einige der renommiertesten Orchester Europas Beethovens größte Werke interpretieren. Sieben von ihnen spielen dabei live.

ZDF beteiligt in Luxemburg und Delphi

Auch das ZDF ist mit zwei Produktionen an diesem Großprojekt beteiligt. Und zwar um 16 Uhr live aus Luxemburg und um 19 Uhr aus Delphi.

„Arte setzt ein Signal der Hoffnung und der Wiederaufrichtung des kulturellen Lebens in Europa. Beethovens Symphonien in einer fulminanten internationalen Gesamtaufführung von Delphi bis Dublin, von Bonn nach Wien im Gedenken an das Leid der Pandemie und als Appell an die Freude, als Licht am Ende des Tunnels.“, so Wolfgang Bergmann, Geschäftsführer von Arte Deutschland.

Tanzperformance mit Geflüchteten

Aus dem Luxemburger Grand Auditorium de la Philharmonie kommt die 1806 entstandene Sinfonie Nr. 4 in B-Dur. Dort spielt das Orchestre Philharmonique du Luxembourg unter der Leitung von Gustavo Gimeno.

Die Symphonie wird zudem von einer Tanzperformance auf dem Platz vor dem Gebäude begleitet. Dieses hat die Choreografin Sylvia Camarda zusammen mit jungen Geflüchteten erarbeitet.

Abschluss in Wien

Zum feierlichen Abschluss des Abends interpretieren die Wiener Symphoniker unter der US-amerikanischen Dirigentin Karina Canellakis die 9. Symphonie – Beethovens Hymne für Freiheit und Gemeinschaft. Und zwar vor dem Schloss Belvedere in Wien. Also in der Stadt, in der Beethoven all seine Symphonien schuf und in der er mehr als 35 Jahre lang wirkte und schließlich starb.

Rahmenprogramm

Rund um die Konzerte können sich die Zuschauer außerdem auf ein Rahmenprogramm freuen. Dieses soll Einblicke in die Entstehungsweise und Deutung von Beethovens Symphonien bieten. Und auch das kulturelle Leben der europäischen Städte soll dort beleuchtet werden.

Das Projekt „Mit Beethoven durch Europa – 9 Symphonien, 9 Städte“ ist eine Zusammenarbeit von Arte mit seinen öffentlich-rechtlichen Partnern. Dazu gehören unter anderem ZDF, WDR, RTÉ, ORF und der Film Fund Luxembourg.

„Mit Beethoven durch Europa – 9 Symphonien, 9 Orchester, 9 Städte“

Arte zeigt „Mit Beethoven durch Europa – 9 Symphonien, 9 Orchester, 9 Städte“ am Sonntag, 6. Juni, von 12.45 bis 22.30 Uhr. Mehr Informationen zur Sendung gibt es auf der Webseite von Arte. Dort kann man sich die Sendung auch im Livestream ansehen.

Auf Arte Concert werden die Sendungen außerdem auch in Englisch, Spanisch, Polnisch und Italienisch untertitelt. So können mehr als 70 Prozent der europäischen Bevölkerung diesen Tag in ihrer Muttersprache verfolgen. Und nach der Ausstrahlung stehen die Konzerte noch bis 6. Dezember als Video-on-Demand in der Arte-Mediathek zur Verfügung.

Bildquelle:

  • artebeethoven: ZDF/Arte

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert