Beirut: Heute „Brennpunkt“ in der ARD

7
809
© SWR
© SWR
Anzeige

Aus aktuellem Anlass ändert die ARD ihr Abendprogramm und sendet einen „Brennpunkt“ zu den Explosionen in Beirut. Auch das ZDF sendet ein Spezial. Die Berichterstattung zu dem Thema hatte zuvor für Kritik gesorgt.

Im Anschluss an die „Tagesschau“ läuft bei der ARD heute Abend, 20.15 Uhr, ein zehnminütiger „Brennpunkt: Beirut in Trümmern“.

Nach zwei heftigen Explosionen im Beiruter Hafen gestern Abend zeigt sich heute das ganze Ausmaß der Katastrophe: Die Hälfte der Stadt ist betroffen. Zerstörte Gebäude, Menschen ohne Wohnung, mindestens 100 Tote, 4000 Verletzte, unzählige Vermisste. Hilfe aus aller Welt ist zugesagt und läuft an. Riesige Mengen Ammoniumnitrat sind explodiert, aber was war der genaue Auslöser? Der „Brennpunkt“ berichtet über und aus Beirut.

Das ZDF sendet schon 19.20 Uhr ein ZDFspezial „Die Kathastrophe von Beirut“ mit Antje Pieper.

Über Nacht waren die ARD und auch das ZDF in den Sozialen Medien in Kritik geraten, da die Sender in ihren Abendnachrichten nicht mit den Explosionen in Beirut eröffneten – sondern mit den Beschlüssen der DFL zur Rückkehr der Stadionzuschauer.

Bildquelle:

  • Brennpunkt-ARD: © SWR

7 Kommentare im Forum

  1. War mir gestern auch aufgefallen. Da sieht man Bilder heftigster Explosionen auf dem Handy, unterbricht extra die Serie auf Netflix, um pünktlich die Tagesthemen einzuschalten und um mehr zu erfahren, und was kommt als erste Meldung? "Wann und wie dürfen Fussballfans wieder ins Stadion" Da denkt man auch erst mal, was hat der Libanon ihnen denn getan, dass er so hartnäckig ignoriert wird? Wer entscheidet, dass Fans im Stadion oder nicht, wichtiger sind als hundert Tote und tausende Verletzte im nahen Osten?
  2. Das finde ich interessant, beim heute journal auf ZDF war auch erst ein elendig langer Beitrag über Fußball.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum