„Blade Runner“: Zwei neue Serien setzen Kino-Kult fort

0
540
„Blade Runner: Black Lotus“ bei Crunchyroll
Bild: Crunchyroll
Anzeige

„Blade Runner“ von Regie-Altmeister Ridley Scott ist ein moderner Klassiker der Science Fiction. Nun gibt es zwei Spinoffs in Serienform – eine Realfilm- sowie eine Anime-Produktion. Eine ist dabei bereits gestartet.

Der Brite Ridley Scott machte sich mit seine düsteren SciFi-Horror „Alien“ (1979) und der Romanverfilmung „Blade Runner“ (1982) bei Fans futuristischer Filmkost unsterblich. Die alptraumhaften Szenerien dystopischer Zukunftswelten brannten sich ins kollektive Kulturgedächtnis ein. So ist zum Beispiel der finale Monolog des von Rutger Hauer verkörperten Replikanten Roy Batty im Regen ein memorabler Moment der Filmgeschichte.

Die Erfolgsgeschichte von „Blade Runner“

Die pessimistische Perspektive von Autor Philip K. Dick („Minority Report“) war prägend für die Zukunfts-Fiktion des kalten Krieges und Ridley Scott schuf auf Basis der Romanvorlage „Träumen Androiden von elektrischen Schafen?“ ein stimmungsvolles Kino-Meisterwerk mit Edward J. Olmos („Miami Vice“, „Battlestar Galactica“) und dem jungen Weltstar Harrison Ford („Star Wars“, „Indiana Jones“).

Im Jahr 2017 erschien dann mit „Blade Runner 2049“ die Fortsetzung mit Ryan Gosling in der Hauptrolle. Regie führte hier allerdings nicht mehr Ridley Scott, sondern Shooting Star Denis Villeneuve („Dune“, „Arrival“).

Zwei neue Serien setzen SciFi-Kult fort

Nun bestätigte Ridley Scott laut US-Branchenmagazin „Variety“, dass es neben der von Crunchyroll gestartete Anime-Serie „Blade Runner: Black Lotus“ auch eine Live-Action-Serie geben soll: So sei der Pilot für eine zehnteilige Serie bereits fertig konzipiert und geschrieben. Darüber hinaus gebe es Drehbuch-Material für etwa 8-10 Stunden Serienstunden, die beim US-Kabelanbieter FX laufen sollen.

Wo es das Realfilm-Serienspinoff zu „Blade Runner“ in Deutschland zu sehen geben wird, ist jedoch zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht bekannt.

„Blade Runner: Black Lotus“

Die Anime-Serie „Blade Runner: Black Lotus“ umfasst insgesamt 13 Episoden, die immer Sonntags um 6.30 Uhr neu gestreamt werden. Crunchyroll streamt die Serie auf Japanisch mit deutschen Untertiteln, während Adult Swim (über Sky bei WarnerTV Comedy im Nachtprogramm empfangbar) eine englischsprachige Version ausstrahlen wird.

Inhaltlich geht es dabei um folgendes: Los Angeles, 2032. Eine junge Frau erwacht ohne Erinnerungen und verfügt über tödliche Fähigkeiten. Die einzigen Hinweise auf ihre Identität sind ein verschlüsseltes Datengerät und eine Tätowierung eines Schwarzen Lotus. Um die Wahrheit über ihre verlorenes Gedächtnis herauszufinden, muss sie die Menschen zur Strecke bringen, die für ihre brutale und blutige Vergangenheit verantwortlich sind.

Hinweis: Bei einigen Verlinkungen handelt es sich um Affiliate-Links. Mit einem Kauf über diesen Link erhält DIGITAL FERNSEHEN eine kleine Provision. Auf den Preis hat das dabei keinerlei Auswirkung.

Bildquelle:

  • blade-runner-black-lotus-crunchyroll: Crunchyroll

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum