Sat.1.-Interview mit Boris Becker schon in wenigen Tagen

10
698
sat.1
© Sat.1
Anzeige

Boris Becker ist seit Donnerstag wieder auf freiem Fuß und Apple hat direkt eine Doku über den Ex-Tennis-Star angekündigt. Sat.1 kommt dem aber noch zuvor.

Anzeige

Der TV-Sender Sat.1 will am Dienstag (20. Dezember) ein Interview mit dem ehemaligen Tennis-Star Boris Becker nach seiner Entlassung aus britischer Haft zeigen. Der Privatsender kündigte am Freitag die Sondersendung „Sat.1 Spezial. Boris Becker“ an, für die er sein Programm zur besten Sendezeit am Dienstagabend um 20.15 Uhr freiräumt. Becker werde von Moderator Steven Gätjen befragt. Es blieb unklar, ob das Interview live ausgestrahlt wird oder vorab aufgezeichnet wird. Auch der Ort des Gesprächs wurde nicht genannt.

Wenig Infos zu erstem Interview mit Boris Becker in Freiheit

Sat.1-Chefredakteurin Juliane Eßling sagte in der Mitteilung: „Boris Becker ist der vielleicht größte Held des deutschen Sports. Wir alle kennen die unfassbaren Höhen und die Niederschläge in seinem Leben.“ Sat.1 werde nicht über ihn sprechen – sondern mit ihm. „Ich freue mich, dass Boris Becker uns sein Vertrauen für das erste und weltweit einzige Interview nach der vielleicht schwersten Zeit in seinem Leben schenkt.“

Gätjen stellt die Fragen

Boris Becker Alexander Zverev Eurosport TennisDiscovery/Getty Images
Vor seiner Gefängnisstrafe war Becker unter anderem als TV-Experte für Eurosport tätig. Bild: Discovery/Getty Images

Becker saß seit Ende April in britischer Haft, nachdem er von einem Gericht in London zu zweieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt wurde. Hintergrund war, dass er in seinem Insolvenzverfahren Teile seines Vermögens verschleiert hatte. Die vorzeitige Entlassung nach knapp acht Monaten verdankt Becker einer Regelung, wonach ausländische Straftäter in Großbritannien nach einer bestimmten Zeit auf freien Fuß kommen können, wenn sie das Land umgehend verlassen. Am Donnerstag wurde er aus der Haft entlassen.

Bildquelle:

  • df-boris-becker-alexander-zverev: Discovery
  • sat1logo: © Sat.1
Anzeige

10 Kommentare im Forum

  1. Na dann kann er ja mit den sprudelnden Einhahmen und seinen gerade mal 6 Monaten Knast, seine Steuerschulden u. ä. begleichen.
  2. Muss er sogar. Laut einer Anordnung des Amtsgerichts Heidelberg gilt das Insolvenzverfahren auch in Deutschland. Und die Gläubiger sind ja nicht Hansi und Moni aus der Eckkneipe, es sind große Fische und ihre Anwälte. Die werden das Geld schon beitreiben. Mich ärgert immer die Lobhudelei, die bei dem Kerl betrieben wird. Auch wenn er mal gut Tennis gespielt hat, ist er auch nur ein Mensch wie du und ich und kein Halbgott. Jeder ist seines Glückes Schmied und wer es immer wieder versaut, dem kann man nicht helfen.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum