Breuckmann vor Obama – WDR 2 Hörer wählen „Ton der Töne 2008“

0
3
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln- Die WDR 2 Hörerinnen und Hörer haben Sportreporter Manfred („Manni“) Breuckmann eine besondere Auszeichnung verliehen. Sie wählten seine Abschiedsworte in der ARD Bundesligakonferenz zum „Ton der Töne 2008“.

Breuckmann hatte am 13. Dezember nach 36 Jahren das Reportermikrofon aus der Hand gelegt und sich am Ende der Bundesligapartie VfL Bochum gegen den 1. FC Köln von den Fans mit den Worten verabschiedet: „Ich hab‘ geschrien, ich hab‘ geflüstert, ich hab‘ gegähnt , ich hab‘ gezittert, ich hab‘ gefroren, ich hab‘
geschwitzt – aber ich hab‘ Spaß gehabt.“
 
Auf Platz zwei hinter Breuckmann kam der künftige US-Präsident Barack Obama mit seinem Slogan „Yes, we can!“, auf Platz drei Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki mit seiner Ablehnung des Deutschen Fernsehpreises („Ich nehme diesen Preis nicht an“).
 
Die WDR 2 Hörer konnten unter 20 Sprüchen des Jahres den wählen, der ihnen am nachhaltigsten in Erinnerung geblieben ist. Im Rennen waren unter anderem Finanzminister Peer Steinbrück mit seinem Vorschlag, Managergehälter auf 500 000 Euro zu beschränken, der ehemalige bayerische Ministerpräsident Günther Beckstein mit seiner verunglückten Bemerkung über Autofahren und Alkohol sowie der frühere Borussia-Dortmund-Trainer Thomas Doll mit seinem „bla bla“ Wutausbruch auf einer Pressekonferenz. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum