Corona-Schulden: Bundestagsdebatte gleich live im Ersten

1
247
© Deutscher Bundestag/Thomas Köhler/ photothek.net
Anzeige

Das Erste überträgt heute Vormittag live die Genereldebatte im Deutschen Bundestag. Auf dem Plan steht heute die Diskussion um den Bundeshaushalt.

Die Corona-Pandemie wirft weiter ihren Schatten voraus. Mit Blick auf die anstehende Krisenbewältigung haben die Bundeshaushälter den Etwat für 2021 beschlossen. In der letzten Haushaltswoche im laufenden Jahr will man den neuen Bundeshaushalt verabschieden. Sowohl Kanzlerin Merkel als auch die Spitzen der Bundestagsfraktion sollen heute ihre Positionen vertreten.

Statt der im September geplanten 96 Milliarden Euro haben die Haushälter den Schuldenbetrag noch erhöht. Mit einer Neuverschuldung über fast 180 Milliarden wird der Haushalt zu mehr als einem Drittel aus Schulden finanziert, meldet die ARD. Wie das Erste ankündigt, dürften neben der Kritik der Oppositionsparteien vor allem der Bund-Länder-Konflikt um die Kostenübernahme die Debatte im Bundestag prägen.

Ab 9 Uhr überträgt das Erste die Genereldebatte aus dem Bundestag live im Fernsehen. Kerstin Palzer, Korrespondentin im ARD Hauptstadtstudio, wird laut Ankündigung die Sondersendung moderieren. Fernsehkorrespondentin Kristin Becker meldet sich aus der Sprecherkabine und wird das Geschehen im Plenarsaal kommentieren. Gehörlose und schwerhörige Zuschauerinnen und Zuschauer sollen über Die Teletextseite 150 auf eine Live-Untertitelung zugreifen können.

Bildquelle:

  • Bundestag-1: © Deutscher Bundestag/Thomas Köhler/ photothek.net

1 Kommentare im Forum

  1. Die hätten mal lieber die Debatte vom 18.11. live übertragen sollen. Hat aber keiner. Warum nicht? Warum werden Symptome live im Fernsehen analysiert, nicht aber die Ursachen? Man verarscht die Bevölkerung nach Strich und Faden und die Medien machen mit? Gleichgeschaltet? Warum folgt ihr diesen Lügnern? Wie war das damals noch mit 18 % Merkelsteuer wird es mit der SPD nicht geben? Wie war das noch mit Prinz Jens von Neuspahnstein, mit dem heutigen Wissen würden wir so einen Lockdown nicht wieder machen? Wie ist das mit der Berliner Politik und der Berliner Polizei, die Wasserwerfer bei Gegenprotesten nur zur Beregnung eingesetzt hat, obwohl es Videos mit Tränengas und direktem Wasserstrahl auf Demonstranten gibt. Wie ist dass eigentlich, wenn in Weißrussland mutige Bürger ohne Maske gegen Lukaschenko demonstrieren, dabei gewalttätig sind und es Polizeieinsätze gibt? Richtig, ganz böse, ganz ganz böse die Polizei da. Und die Demonstranten alle super friedlich... Blablablabla... Und dann die rechten Aktivisten im Bundestag, mit Migrationshintergrund übrigens... Wer soll diese Farce noch glauben? Greenpeace und andere Gruppen kapern den Bundestag, legen sich direkt zwischen Abgeordnete und Bundestagspräsidium und werden für ihren Protest gefeiert. Aber wenn ein Großteil der Bevölkerung auf die Straße geht wird es kleingeschrieben, diffamiert, schlecht geredet? Ihr werdet euch in einem Jahr wundern wie unsere Wirtschaft aussehen wird und froh sein, wenn ihr überhaupt noch was zu essen bekommt. Glaubt ihr nicht, na dann marschiert im Gleichschritt der FDJ ins verderben. Ach so KLX, der Fließtext ist nur für dich und dein Bügeleisen.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum