DLM bereitet Weg für Handy-TV via DVB-H

0
63
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) hat in ihrer gestrigen Sitzung die Eckpunkte für die länderübergreifende Erprobung mobiler Rundfunkdienste im DVB-H-Standard beschlossen.

Zahlreich eingegangene Stellungnahmen von Sendern, Telekommunikationsunternehmen und Mobilfunkbetreibern seien in die Fortschreibung des Eckpunktepapiers eingeflossen, so die Landesmedienanstalten.

Die jetzt verabschiedeten Eckpunkte stellen die Grundlage für die in den nächsten Wochen geplante länderübergreifende Ausschreibung der Kapazitäten dar. Die Landesmedienanstalten planen, noch in diesem Jahr den Start von Handy-TV über DVB-H zu ermöglichen. Dabei wird die Kapazität eines vollständigen 8 MHz breiten Fernsehkanals im Band IV/V länderübergreifend einheitlich vergeben. Mit den Eckpunkten will die DLM absichern, dass ein vielfältiges Gesamtangebot gewährleistet, ein diskriminierungsfreier Zugang gewährt wird, und die Finanzierung des Netzausbaus sichergestellt ist. Die Programmplätze stehen den Eckpunkten zufolge für Programme aus den Sparten Nachrichten, Musik, Sport, für ein regionales TV-Angebot zur Verfügung sowie für ein Programmäquivalent für Hörfunkprogramme, die auf die Verbreitung über DVB-H abgestimmt sind. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum