DOSB-Bach kritisiert ARD und ZDF – „Nur Fußball zu sehen“

0
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Stuttgart – Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), hat ARD und das ZDF wegen ihrer Sportberichterstattung kritisiert.

„Fußball, nur Fußball. Ich habe manchmal meine Zweifel, ob die Öffentlichen-Rechtlichen ihrer Informationspflicht nachkommen“, sagte Deutschlands oberster Sportfunktionär in einem Interview mit den „Stuttgarter Nachrichten“.
 
Mit seiner Aussage bezog er sich vor allem auf das Programm die ARD-„Sportschau“ am Samstag. Bach sieht in einer „Art Phoenix-Kanal für den Sport eine gute Möglichkeit. Aber da gibt es rechtliche Schwierigkeiten.“ Phoenix ist der Dokumentationskanal von ARD und ZDF.
 
Große Unterschiede stellt der Vizepräsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in der Berichterstattung zwischen den privaten und den mit Gebühren finanzierten Sendern offenbar nicht fest. „RTL hat neulich die Handball-Weltmeisterschaft mit sehr gutem Erfolg übertragen. Das kam richtig gut rüber“, sagte er. „Und im Übrigen unterscheidet sich eine Boxnacht bei ARD und ZDF auch nicht von der bei RTL.“
 
Bach verteidigte die IOC-Entscheidung, die olympischen Fernsehrechte in 40 europäischen Ländern an die Agentur Sportfive und damit erstmals nicht an die Europäische Rundfunk Union (EBU) zu geben. „Das Internationale Olympische Komitee unterliegt europäischem Wettbewerbsrecht“, sagte der Wirtschaftsjurist. Deshalb sei die Ausschreibung offen – „mit einer Priorität auf frei empfangbarem Fernsehen“.
 
Der Beschluss des IOC in der vergangenen Woche gilt für die Winterspiele 2014 in Sotschi in Russland und für die noch nicht vergebenen Sommerspiele 2016. Der Vertrag enthält umfangreiche Medienrechte, gilt aber nicht für die großen Länder wie Deutschland, Frankreich, Großbritannien und Spanien. Hier sollen die Olympia-Rechte auf direktem Weg – in separaten Verhandlungen mit TV-Sendern – verkauft werden.
 
ARD und ZDF hatten den Beschluss gegen die EBU „eine Niederlage für den Sport“ bezeichnet. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: DOSB-Bach kritisiert ARD und ZDF - "Nur Fußball zu sehen" Ist der Herr Bach nicht fit??? Ich/Wir habe(n) am Samstag beispielsweise mit 2x Biathlon-WM, Langlauf(Skiathlon) Nordische -WM was anderes als Fußball gesehen! Das die ARD"Sportschau" eine BuLi-Werbe-Gewinnspiel-Schau ist, das ist doch schon lange so und hinreichend bekannt... Moin, moin Herr Bach, wenn man erst 17:00Uhr aufsteht, dann kann man wohl eben nicht mehr wissen - und ich gehöre ehrlich auch nicht zu den Frühaufstehern...
  2. AW: DOSB-Bach kritisiert ARD und ZDF - "Nur Fußball zu sehen" Der Mann hat eine Vollmeise! Ihm und seinen Leuten sind die Olympia-TV-Verträge zu Kopf gestiegen. Am Besten wäre es wohl ARD und ZDF würden von unseren Geldern einen Extra-Olympia-Kanal aus der Wiege heben und dann für jeden 6.Klassesport tüchtig Übertragungsgelder zahlen. Wie irre können solche Menschen eigentlich "denken"!
  3. AW: DOSB-Bach kritisiert ARD und ZDF - "Nur Fußball zu sehen" Nö überhaupt nicht, ... nur dass es bis zum "richtigen" Beginn bei den ÖR nur 10...15 Minuten dauert und bei den Privaten mit extra langgezogenem Geschwafel und (gefühlten) "unendlichen" Werbeblöcken bis zu einer Stunde verstreicht. Dazu kann der Kabel-Zuschauer (ohne Extra-Kosten) die Events in feiner digitaler Bildqualität geniessen..., ab nächstes Jahr gibt es sicherlich noch einen gravierenden Unterschied: HD !
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum