„Dreibeinige Hunde“ Dreharbeiten zu dem WDR-Fernsehfilm haben begonnen

1
18
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Der Film behandelt eine Liebegeschichte, die einen ungeschönten Blick auf die Lebenswirklichkeit vieler Jugendlicher wirft.

Becky und Bente, die beiden Teenager, haben sich ineinander verliebt – doch sie gehören zwei unterschiedlichen Welten an. Während Bente zielgerichtet auf ein Medizinstudium zusteuert, leben Becky und ihre beste Freundin Melanie in einer trostlosen Hochhausiedlung; einem sozialen Brennpunkt, in dem Kinderarmut, Alkoholismus und zerrüttete Familienverhältnisse die Normalität darstellen.

Seit 3. November dieses Jahres laufen in Köln die Dreharbeiten zu dem WDR-Fernsehfilm „Dreibeinige Hunde“, teilt der WDR heute mit. Regisseurin Aelrun Goette (Grimme Preis für „Unter dem Eis“, Deutscher Filmpreis für „Die Kinder sind tot“) erzählt aus der Perspektive von Jugendlichen eine Liebesgeschichte, die unsentimental ihre Lebenswirklichkeit an den Randzonen der Gesellschaft in den Mittelpunkt rückt. In den Hauptrollen Michelle Barthel („Der zehnte Sommer“) als Becky und Carolyn Sophia Genzkow („Am Ende des Schweigens“) als Melanie.
 
Max Hegewald („Rosa Roth: Der Fall des Jochen B.“) ist Bente. Dagmar Leesch („Der blinde Fleck“, „Baal“) spielt Beckys Mutter Corinna, Frank Giering („Tatort: Der glückliche Tod“, „Baader“) deren Freund Thomas. In weiteren Rollen sind Johanna Gastdorf („Ihr könnt euch niemals sicher sein“, „Kalter Frühling“) und Wiebke Frost („Türkisch für Anfänger“) zu sehen. Martina Mouchot („Tatort: Pauline“) schrieb das Drehbuch, hinter der Kamera steht Matthias Fleischer.
 
Die zwölfjährige Becky (Michelle Barthel) und die 13 Jahre alte Melanie (Carolyn Sophia Genzkow) sind beste Freundinnen. Beide leben in schwierigen Familienverhältnissen, wachsen ohne Vater auf, geben einander Halt. Beckys Mutter Corinna (Dagmar Leesch) verbringt ihre Tage mit Alkohol und Fernsehen und überlässt es ihrer ältesten Tochter, sich um die anderen drei Kinder zu kümmern; die Schule leidet darunter zwangsläufig. Unter den beiden Freundinnen ist Melanie diejenige, die sich tough gibt und sich in einer Clique
halbwüchsiger Jungen zu behaupten versucht.
 
Die Hoffnung, dass es so etwas wie echte Liebe und Zuneigung in ihrem Leben geben könnte, hat sie längst aufgegeben. Anders Becky: Als sie zufällig Bente (Max Hegewald) und damit eine ganz neue Welt kennen lernt, verliebt sie sich. Und Bente erwidert ihre Gefühle. Melanie reagiert auf das Glück ihrer Freundin neidisch, die beiden gehen auf Distanz. Bente wiederum muss sich gegen seine Eltern behaupten, die ihn aufs Internat schicken wollen.
 
Viel zu häufig wird er, das wohlbehütete Mittelstandskind, von anderen verprügelt und ausgeraubt – auch von Melanies Freunden. Als sich auch noch Beckys familiäre Situation zuspitzt, scheint die Liebe zu Bente aussichtslos. Doch die beiden glauben an eine gemeinsame Zukunft.
 
„Dreibeinige Hunde“ ist eine Produktion der Tag/Traum Filmproduktion GmbH & CoKG im Auftrag des Westdeutschen Rundfunks Köln, gefördert von der Filmstiftung NRW. Produziert wird der Film von Gerd Haag von Tag/Traum, Producerin ist Susanne Ottersbach-Flimm, der verantwortliche WDR-Redakteur ist Wolf-Dietrich Brücker. Gedreht wird bis Anfang Dezember in Köln und Umgebung. Der WDR-Fernsehfilm ist voraussichtlich im Frühjahr 2009 im Ersten zu sehen.
 [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: "Dreibeinige Hunde" Dreharbeiten zu dem WDR-Fernsehfilm haben begonnen Viel wichtiger ist, wann es mal wieder die "Dreibeinigen Herrscher" zu sehen gibt ? Gruß Markus
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum