Ein Leben nach „Polylux“ für Tita von Hardenberg

0
34
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – „Polylux“-Moderatorin Tita von Hardenberg will irgendwann noch einmal etwas anderes machen. Im Moment mache sie die ARD-Sendung allerdings noch gern.

„Aber ich bin für alles offen“, sagte sie der Berliner Zeitung. Spannend fände sie ein Politmagazin oder ein Reportageformat. Talk allerdings wäre nicht so ihr Ding. Sie wolle lieber immer in Verbindung mit Film arbeiten, „das macht mir am meisten Spaß“. Solange die Sendung und sie aber noch zusammen passten, werde sie dabei bleiben. „Aber natürlich reizen mich auch andere Formate. Ich glaube nicht, dass ich Polylux noch weitere zehn Jahre moderiere“, fügte Hardenberg hinzu.

„Polylux“ ging am 22. April 1997 beim damaligen Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (ORB) auf Sendung, drei Jahre später übernahm die ARD das Magazin, zunächst auf dem Mitternachtssendeplatz am Montag. Seit 2004 kommt „Polylux“ donnerstags nach „Harald Schmidt“.
 [ft]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum