Fernsehgebühren: ZDF meldet „moderaten“ Bedarf

9
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Während die Höhe der aktuellen Rundfunkgebühren weiterhin ein streitbares Thema bleibt, hat das ZDF inzwischen seinen Bedarf für den Zeitraum 2009 bis 2012 gemeldet.

Die Anmeldung des ZDF weist derzeit eine voraussichtlichen Mehrbedarf von 44 Cent pro Monat und Haushalt aus. Dabei handelt es sich um eine durchschnittliche Steigerung von 2,4 Prozent. Vor dem ZDF-Fernsehrat hatte Intendant Markus Schächter die Meldung des Bedarfs als „moderat“ bezeichnet, verbreitet der Nachrichtendienst „ots“.

Mit hier vorgenommenen Anpassung wolle der Sender lediglich die notwendige Infrastruktur für die Produktion und den beauftragten öffentlich-rechtlichen Programmbestand erhalten. Mit dem „geringen Anteile“, der für die Entwicklung des HDTV und Mobil Broadcast herangezogen werden, wolle das Zweite Deutsche Fernsehen lediglich absichern, dass es mit der digitalen Entwicklung Schritt hält.
 
Momentan macht der Bedarf des ZDF 4,39 Euro an der gesamten Rundfunkgebühr von 17,03 Euro aus. Die nötigen Aufwendungen des öffentlich-rechtlichen Senders werden im neuen Zeitraum bis 2012 vermutlich um 2,2 Prozent steigen. [ft]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

9 Kommentare im Forum

  1. AW: Fernsehgebühren: ZDF meldet "moderaten" Bedarf Ich melde dann auch mal einen moderaten Bedarf an.
  2. AW: Fernsehgebühren: ZDF meldet "moderaten" Bedarf Gutes (aber weniges) Geld für den besten TV-Sender, so einfach ist.
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum