Fitz verlässt das Münchner „Tatort“-Team

0
6
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Der Münchner „Tatort“-Kommissar Michael Fitz steigt Ende 2007 bei der ARD-Krimireihe aus.

Der Schauspieler drehe im kommenden Jahr noch drei Fälle, die 2008 gesendet würden, teilte der Bayerische Rundfunk (BR) am Mittwoch auf ddp-Anfrage mit. Der 42-Jährige ist seit Anfang 1991 als Oberkommissar Carlo Menzinger an der Seite von Miroslav Nemec (Hauptkommissar Ivo Batic) und Udo Wachtveitl (Hauptkommissar Franz Leitmayr) im Einsatz.

Der Sender bestätigte damit eine Meldung der „Süddeutschen Zeitung“. Fitz wolle mehr Zeit für andere Rollen und seine Musik haben, begründete der BR die Entscheidung des Schauspielers. Fitz hat mit seiner Band bereits mehrere Alben veröffentlicht. Seine „Tatort“-Filmfigur wird nach Angaben des BR allerdings nicht sterben, so dass es die Möglichkeit für eine spätere fallweise Rückkehr gibt.
 
Die Nachfolgefrage in der Krimireihe ist nach Angaben des Senders noch offen.Der nächste BR-„Tatort“ mit dem Titel „Das verlorene Kind“ läuft am 26. November. Für seine Rolle in dem ARD-Drama „Marias letzte Reise“ erhielt Fitz, der auch immer wieder in anderen Serien auftrat, 2005 den Deutschen Fernsehpreis als „bester männlicher Nebendarsteller“. (ddp-bay)[lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert