Fußball-Abos: Sportliche Lösung für Premiere-Kunden?

0
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Unterföhring – Sollte Premiere doch glücklos beim momentanen Vergabepoker für die Fußball-Bundesligarechte ab der Spielzeit 2006 sein, gewährleistet der Bezahlsender seinen Abonnenten nach eigenen Angaben „Fairplay“.

Premiere setzt alles dran, seinen Abonnenten auch ab August 2006 die Bundesliga präsentieren zu können.

Wie ein Newsletter des Unternehmens an seine Kunden verlautbart, garantiert der Bezahlsender denjenigen Abonnenten, deren Laufzeit-Abo Premiere Fußball Live umfasst, eine faire Lösung. Sollte Premiere ab August 2006 keinen Bundesliga-Fußball mehr zeigen, können diese Kunden entweder ihr Abonnement zu einem günstigeren Preis fortführen oder eines der anderen Premiere-Angebote wählen, ausgenommen das Einstiegsabonnement Premiere Start. Premiere lockt mit den vor kurzem erstandenen
Live-Übertragungsrechten aus Frankreich, den Niederlanden und Portugal – somit berichtet der Bezahlsender aus den sieben führenden europäischen Fußball-Ligen live. Ob Abonnenten von Premiere Fußball Live dies entsprechend würdigen können, bleibt abzuwarten. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert