Ganz im Zeichen von China: ZDF Dokukanal im November

0
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Neben zwei neuen Folgen der Reihe „Die Rückkehr der Bücher“ über die Entwicklung der deutschen Literaturszene während der Teilung Deutschlands steht das November-Programm des ZDF dokukanals ganz im Zeichen von China.

Ein Thementag und drei Themenabende beschäftigen sich intensiv mit Chinas Zukunft, Kultur und Tradition. Weitere Themen im November sind: Reifeprüfungen in anderen Ländern, ein deutsche Notärztin bei der Bergrettung und die Meister der Fotografie.

„Die Rückkehr der Bücher“: Der Wiederaufbau deutscher Buchverlage war nach zwölf Jahren Nazidiktatur trotz harter Nachkriegsrealität nicht zu bremsen. Wie entwickelte sich die Literaturszene zur Zeit der deutschen Spaltung? Und mit welchen Repressionen und Ängsten waren Schriftsteller konfrontiert? Davon handeln der dritte und vierte Teil der ZDF Dokukanal-Reihe „Die Rückkehr der Bücher – Grenzgänge im geteilten Land“. Teil 3 am Samstag, 4. November, 20.00 Uhr, Teil 4 am Samstag, 11. November, 20.00 Uhr.
 
Am Sonntag, 5. November 2006 geht der erste Thementag zu China auf Sendung. Das Reich der 1,3 Milliarden Menschen wird als der Zukunftsmarkt für Industrie, Handel und Wirtschaft gefeiert. Der ZDFdokukanal geht einen ganzen Tag lang auf Entdeckungsreise nach China und porträtiert das Land in all seinen Facetten: Politik und Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft, Kunst und Geschichte und sogar die Geheimnisse der chinesischen Küche. Moderiert wird der Thementag von Gert Anhalt, dem langjährigen Asien-Korrespondenten des ZDF.

Chaos ist in Shanghai ganz normal.Der gigantische Wirtschaftsboom in China bringt nicht nur Geld, er verschlingt auch immer mehr Energie. Neben der Hauptressource Steinkohle entdeckt das Land nun die Wind- und Sonnenkraft. Eine Liebessuppe und Knoblauch als Exportschlager, auch das gehört zum chinesischen Leben. Der Themenabend widmet sich diesen „wundersamen“ Facetten Chinas. Die Beiträge: 21.15 Uhr: „Shanghai – Stadt der geplanten Zukunft“, 22.00 Uhr: „Zukunftsenergien“, 22.45 Uhr: „China im Kohlenrausch“, 23.45 Uhr: „Das Geheimnis der chinesischen Liebessuppe“, 0.00 Uhr: „Der beste Knoblauch unter der Sonne“.
 
Der Themenabend zu „Chinas Kunst und Kultur“ am 18. November 2006 beleuchtet die Entstehungsgeschichte der Kunqu-Oper, die von der UNESCO in die Liste des mündlich überlieferten und immateriellen Erbes der Menschheit aufgenommen wurde. In den Filmen von renommierten Regisseuren wie Wong Kar Wai oder Ang Lee wird die Tradition des Rollen- und Kleidertausches zu neuem Leben erweckt. Und dann ist da noch die alte Kampfkunst Tai Chi, die im Westen immer mehr Anhänger findet. Wo liegen ihre philosophischen Ursprünge? Die besondere Kunst und Kultur Chinas erforscht der Themenabend am 18. November. 21.00 Uhr: „Taoism is a bowl of water. Tan Dun – Ein chinesischer Komponist“, 22.00 Uhr: „Tai Chi. Eine Reise zu den Quellen der Kraft“, 22.45 Uhr: „Meisterwerke der Menschheit. Chinas Kunqu-Oper“, 23.30 Uhr: „Yang und Yin. Das Spiel der Geschlechter im chinesischen Kino“.

Die Geschichte Chinas ist vielschichtig und umfasst die Terrakotta- Armee des ersten chinesischen Kaisers und die chinesische Mauer ebenso wie die Ursprünge des Welthandels, die Geheimnisse des Kung- Fu und das Phänomen des „chinesischen Sozialismus“. Der vierte Themenabend im ZDF Dokukanal nimmt sich die Zeit in Chinas Vergangenheit einzutauchen. 21.00 Uhr: „Magier auf dem Drachenthron. Chinas erster Kaiser und sein Grab“, 22.00 Uhr: „Magische Welten. Shaolin – Das Geheimnis des Kung-Fu“, 22.45 Uhr: „Tauchfahrt in die Vergangenheit. Chinas Erben – Handelskrieg auf hoher See“.
 
Weitere Programmhighlights im November ist zum Beispiel die neue ZDF-Korrespondentenreihe „Reifeprüfung“vom 11. bis 17. November, täglich um 13.00 und 21.00 Uhr. In Deutschland öffnet der Schulabschluss oder die Vollendung des 18. Lebensjahres das Tor zur Erwachsenenwelt. Wie aber sieht es in anderen Ländern aus?
 
„Notfall auf der Piste – Rettung aus der Luft“: Ulrike Amann ist „die höchste deutsche Notärztin“. Jeden Winter macht sie sich auf in die Schweiz, um verunglückten Skifahrern und Wanderern zu helfen. Um den Hubschrauber auch selbst steuern zu können, macht sie zusätzlich die harte schweizerische Hochgebirgsausbildung – als einzige deutsche Frau. Der ZDFdokukanal hat die Notärztin bei ihren Einsätzen begleitet und bietet, unter anderem am Samstag, 11. November, um 11.15 und 20.30 Uhr, Einblick in ihren riskanten Arbeitsalltag.
 
Der Themenabend „Augen-Blicke: Von der Magie der Bilder“ am 4. November 2006 widmet sich den Menschen, die mit ihrer Kamera die Welt einfangen. 21.00: Uhr: „Peter Lindbergh“, 21.45 Uhr: „Ara Güler“, 22.00 Uhr: „Bettina Reims – Mein Leben“, 22.45 Uhr: „Hans Warns – Mein Jahrhundert“, 0.30 Uhr: „Bilder, die Geschichte machten“.
 
Der ZDF Dokukanal ist Teil des digitalen Bouquets ZDF Vision, das über Satellit ausgestrahlt und im Kabel bundesweit in Sonderkanal 32 eingespeist wird. Im terrestrischen Digitalangebot ZDF Mobil ist der ZDF Dokukanal zwischen 21.00 Uhr und 6.00 Uhr morgens empfangbar. Voraussetzung für den Empfang von digitalem Fernsehen ist eine Set- Top-Box. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert