Giga erweitert theoretische Reichweite

0
7
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Der Games-Sender ist ab sofort im digitalen Kabelnetz von Wilhelm.tel für 50 000 Haushalte in Norderstedt und Hamburg zu empfangen. Hinzu kommen zahlreiche Nutzer des Dienstes T-Home der Deutschen Telekom, denn Giga ist für T-Home-Kunden via VDSL in TV-Qualität empfangbar.

Auch in das Jahr 2007 geht Giga mit einer gehörigen Portion Optimismus: Allgemein wird von einer Reichweitensteigerung des digitalen Fernsehens um 20 bis 25 Prozent ausgegangen. Davon verspricht sich der Games-Sender, die Grenze von zehn Millionen Empfängern im Laufe des nächsten Jahres höchstwahrscheinlich überschreiten zu können.

Giga ist damit in den wichtigsten digitalen Verbreitungsplattformen vertreten. Im Satellitenbereich ist dies Astra, über Kabel zum Beispiel bei Kabel Deutschland und wilhelm.tel und über IPTV über die eigene Website, „Alice homeTV“ von Hansenet sowie das VDSL-Angebot „T-Home“ der Deutschen Telekom. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert