Hit 24/ Goldstar TV: „Wir wollen mehr Präsenz bei Konzerten zeigen“

6
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Für die Sender Goldstar TV und Hit 24 war es ein gutes Jahr. Die Marktanteile sind leicht gestiegen, wie Gottfried Zmeck, Vorstandsvorsitzender der Mainstream Media AG, in einem Interview mit DIGITAL FERNSEHEN erklärt.

2009 möchte man den Bekanntheitsgrad weiter steigern und mehr Präsenz bei Events und Konzerten zeigen.
 
DIGITAL FERNSEHEN: Herr Zmeck, wie ist das Jahr 2008 für Hit 24/ Goldstar TV gelaufen?

Gottfried Zmeck: Wir sind zufrieden, weil unsere Investitionen in das Programm vom Publikum honoriert werden: Unsere Marktanteile sind leicht gestiegen. In der Sendung „Soundcheck“ auf Hit 24 hatten wir beispielsweise hochkarätige Studiogäste wie DJ Bobo oder Uwe Ochsenknecht. Unsere interaktive Sendung „musicLINE“ während der gesamten Fußball-EM wurde gut angenommen und ebenfalls erfolgreich waren die „Chill Out Zones“ auf Hit 24.
 
Auf Goldstar TV waren hochkarätige Konzerte mit Stars wie Helene Fischer oder legendäre Live-Events wie das Abschiedskonzert von Howard Carpendale zu sehen. Außerdem haben wir in neue Produktionen wie „So schön ist der Norden“ investiert und prominente Gäste wie Heino, Karl-Heinz Böhm oder Karin Dor in unser Goldstar-TV-Studio eingeladen. Neu im Programm ist seit dem Herbst der „Musikantenstadl“, der aber vor allem auf Heimatkanal eingesetzt wird. In diesem Jahr haben wir zudem durch zahlreiche Konzertpromotions und Tourneepräsentationen gezielt in unsere Off-Air-Präsenz investiert.
 
DIGITAL FERNSEHEN: Vor welchen schwierigen Situationen stand der Sender 2008 und wie konnten Sie diese bewältigen?
 
Gottfried Zmeck: Bei Hit 24 hat sich die Lage dadurch geändert, dass die Musikmajors ihre Promotionvideos für Sender, deren Programm zu mehr als 70 Prozent aus solchen Clips besteht, nicht mehr über die Verwertungsgesellschaft GVL lizenzieren, sondern in der Hoffnung auf höhere Preise direkt verkaufen wollen. (DIGITAL FERNSEHEN berichtete darüber)
 
Wir haben unseren Promotionclipanteil auf unter 70 Prozent reduziert, u.a. durch mehr Konzerte und die Chill-Out-Strecken auf Hit 24. Im Einvernehmen mit den Plattenfirmen konnten wir dadurch die weitere Bemusterung, die ja auch im Interesse der Plattenfirmen und Künstler liegt, sicherstellen.
 
DIGITAL FERNSEHEN: Inwiefern hatte die Finanzkrise Auswirkungen auf den Sender?
 
Gottfried Zmeck: Alle Marktteilnehmer schauen genauer auf die Kosten, das spüren wir und müssen daher ebenfalls sehr kostenbewusst arbeiten. Zugleich spüren wir aber auch ein steigendes Bedürfnis nach vertrauter Unterhaltung. Im Ergebnis hoffen wir, dass bei entsprechender Kostendisziplin keine großen Auswirkungen zu erwarten sind.
 
DIGITAL FERNSEHEN: Wie sehen Ihre Pläne für 2009 aus? Welche Neustarts und Highlights wird es geben?
 
Gottfried Zmeck: Wir müssen weiterhin gutes Programm anbieten und den jeweiligen Bekanntheitsgrad unserer Sendermarken steigern. Dabei wird auch unsere Online-Präsenz eine wichtigere Rolle spielen. Programmlich können die Abonnenten von Hit 24 z.B. ein exklusives Konzert von Chris de Burgh sowie Spezialausgaben der „musicLINE“, Gewinnspiele und vieles mehr erwarten. Auf Goldstar TV wird es Specials zu Roland Kaiser oder den runden Geburtstagen von Peter Kraus (70) und James Last (80) geben, eine musikalische Kreuzfahrt mit Produktionen an Bord ist für 2009 wieder in Planung.

DIGITAL FERNSEHEN: Wo sehen Sie dringenden Verbesserungsbedarf beim Sender?
 
Gottfried Zmeck: Dringenden Bedarf sehen wir nicht, aber wir werden einen Schwerpunkt auf den Ausbau unserer Online-Auftritte legen und verstärkt Präsenz vor Ort bei Events und Konzerten zeigen.
 
DIGITAL FERNSEHEN: Was können die Zuschauer zu Weihnachten und Silvester erwarten?
 
Gottfried Zmeck: Roger Cicero mit seinem Konzert „Beziehungsweise“ ist ein Weihnachts-Highlight auf Hit 24, dazu gibt es interaktive Advents- und Weihnachtssendungen und natürlich eine ausgedehnte Partytime zum Jahreswechsel. Auf Goldstar TV setzen wir auf die bewährten moderierten Wunschkonzerte und ein Konzert von André Rieu. An Heiligabend begrüßen wir Heino aus Anlass seines 70. Geburtstags im Studio (DF berichtete) und an Silvester strahlen wir eine aufwendige Eigenproduktion eines sehr gut besetzten Konzerts u.a. mit den Klostertalern, Claudia Jung und Michael Holm aus.
 
DIGITAL FERNSEHEN: Herr Zmeck, vielen Dank für das Gespräch. [mw]

Das Interview gibt die Meinung des Interviewpartners wieder. Diese muss nicht der Meinung des Verlages entsprechen. Für die Aussagen des Interviewpartners wird keine Haftung übernommen.

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: Hit 24/ Goldstar TV: "Wir wollen mehr Präsenz bei Konzerten zeigen" Nicht nur neue Programme, sondern endlich 16:9 und eine bessere Bildqualität wünscht sich der Kunde. Frohe Weihnachten !
  2. AW: Hit 24/ Goldstar TV: "Wir wollen mehr Präsenz bei Konzerten zeigen" Wer bitte braucht bei einem Sender, die hauptsächlich alte Musikvideos spielen 16:9 ?
  3. AW: Hit 24/ Goldstar TV: "Wir wollen mehr Präsenz bei Konzerten zeigen" Leute mit TV Geräten, die 16:9 abspielen, so eine Frage Moderner kann man ja werden, denn es gibt genug Material was in dem Format vorliegt !
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum