Iran Hauptthema der TV-Nachrichten im Juni

0
21
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Die deutschen Fernsehnachrichten befassten sich im Monat Juni besonders intensiv mit der Krise im Iran.

„Tagesschau“, „heute“, „RTL aktuell“ und „Sat.1 Nachrichten“ berichteten zusammen über zweieinhalb Stunden (156 Minuten) über dieses Thema, wie das Internetportal Politik-digital.de mitteilt.
 
Auf dem zweiten Platz der Top-10 folgt der Absturz der Air-France-Linienmaschine im Atlantik mit 101 Minuten. Fast gleichauf auf den Plätzen 3 und 4 liegen die Insolvenz des Arcandor-Konzerns (73 Minuten) und die Wahlen zum Europäischen Parlament (72 Minuten).

Unterschiede in der Themengewichtung zeigten sich u.a. bei der „Tagesschau“, die den Tod von Michael Jackson im Gegensatz vor allem zu „RTL aktuell“ und „Sat.1 Nachrichten“ nicht zum Top-10-Thema machte. „heute“ berichtete umfassender über die Streiks in Kindertagesstätten. „Tagesthemen“ und „heute-journal“ berichteten intensiver über die Krise im Iran sowie über die Insolvenz des Arcandor-Konzerns.
 
CDU und SPD waren im Juni in etwa so präsent in den Fernsehnachrichten wie im Vormonat (CDU 347 Auftritte, SPD 317 Auftritte). CSU, FDP und B90/Grüne verzeichneten teilweise erheblich weniger Auftritte als im Mai. Deutlich stärker präsent war allein Die Linke mit 58 Auftritten.
 
Im Juni zeigte sich ein erhöhter Politikanteil bei den vier Nachrichtensendungen von ARD und ZDF: „Tagesschau“ kam auf 53 Prozent (entspricht 8 Minuten pro Ausgabe), „heute“ auf 39 Prozent (8 Minuten), „Tagesthemen“ auf 46 Prozent (12 Minuten) und „heute-journal“ auf 56 Prozent (13 Minuten).
 
Auch bei „RTL aktuell“ stieg der Anteil politischer Themen leicht über die 20-Prozent-Marke (22 Prozent, 5 Minuten), bei den „Sat.1 Nachrichten“ blieb er mit 23 Prozent (3 Minuten) konstant. Auffällig ist bei RTL und Sat 1 im Juni der hohe Anteil an Berichten der Kategorie Unfall/Katastrophe.
 
Politik-digital.de ist Deutschlands führende Informations- und Kommunikationsplattform zum Thema „Internet und Politik“. Sie wird vom gemeinnützigen Verein Pol-di.net betrieben, der die Unabhängigkeit gewährleistet. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum