Kabel Eins Classics: Hommage à Cary Grant

0
17
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Anlässlich des 20. Todestages des Gentleman zeigt „Kabel Eins Classics“ am 29. November ausgewählte Filme, die ihm den Weg zur Legende in Hollywood ebneten.

Der 1904 in Bristol geborene Grant mit dem „gespaltenen“ Kinn stieg in Hollywood zunächst in der Rolle des romantischen Liebhabers an der Seite von Diven wieMarlene Dietrich oder Mae West auf.

Sein Weg führte ihn aber weiter zu Attributen wie attraktiv, sexy, großstädtisch, gewandt. Damit verkörperte er ab den späten 30er Jahren den Inbegriff amerikanischer Männlichkeit. Außerdem war er mit seiner ungezwungenen Eleganz und der Fähigkeit mühelos zwischen wissend und konsterniert umzuschalten, der perfekte Komödiant.
 
Start des Cary Grant-Abends ist um 18.50 Uhr mit „Pink und Curly“. „Die große Liebe meines Lebens“ folgt dann um 20.15 Uhr. In der Rolle des Frauenhelden Nick Ferrante trifft er an Bord eines Luxusdampfers die Nachtclub-Sängerin Terry McKay. Beide, wie sollte es anders sein, verlieben sich ineinander, obwohl Nick einer reichen Erbin versprochen ist und Terry einen Freund in New York hat. Um 22.15 Uhr spielt GrantKomödie in „Ich war eine männliche Kriegsbraut“. Der Film spielt kurz nach dem zweiten Weltkrieg im von den Alliierten besetzten Deutschland, ist witzig, intelligent und zugleich gesellschaftskritisch. [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert