Kommentar: Die Gier nach Profit

25
23
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Was haben gedopte Radprofis und Sat.1 gemein? Sie wollen beide Profit. Der Radprofi über den Sponsorengelder bringenden Erfolg, Sat.1 über Werbung. Ähneln sie sich auch sonst? Ein Kommentar von Marc Hankmann, Chefredakteur der DIGITAL FERNSEHEN.

So lange ich mich entsinnen kann, sind ARD und ZDF noch nie aus einer Sportübertragung ausgestiegen. Damit sind sie konsequent ihrem inkonsequenten Weg gefolgt. Wer geglaubt hat, dass der Profi-Radsport innerhalb weniger Wochen von Epo und Amphetaminen freigewaschen würde, ist schon nicht mehr als blauäugig zu bezeichnen. Konsequent wäre gewesen, den offensichtlich unsauberen Radsport links liegen zu lassen und die Tour de France von vornherein nicht zu übertragen.

Damit wäre auch Sat.1 die Kritik erspart geblieben, sich von dem zu ernähren, was bei ARD und ZDF aus moralischen Gründen vom Tisch fällt. So aber mutieren die Öffentlich-Rechtlichen zum zahnlosen Tiger. „Diese ausschließlich an Quoten und Gewinn orientierte Entscheidung ist beschämend“, meint die medienpolitische Sprecherin der Grünen, Gretje Bettin. Auf eine Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN zur moralischen Verantwortung von Sat.1 zog es der Sender vor, nicht zu antworten.
 
„Auch private Sender sind meinungsbildend und haben Verantwortung für die Entwicklung des Sports“, so Bettin weiter. Korrekt, aber mal ganz ehrlich: Jetzt den Zeigefinger zu erheben, ist angesichts des übrigen, ebenfalls meinungsbildenden Programms von Sat.1 doch recht populistisch. Da hätte man schon viel eher bei der ein oder anderen Folge von „Britt“ oder „Vera am Mittag“ den Zeigefinger heben müssen.
 
Die Privatsender halten sich an die goldene Regel: Der Zuschauer bekommt, was ihm gefällt. Und so erhalten wir das Fernsehprogramm, das wir verdienen. Ändern können wir es, wenn wir den Aus-Schalter drücken.
 [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

25 Kommentare im Forum

  1. AW: Kommentar: Die Gier nach Profit tja, einer (sat1) wird schon weiter machen und wenn nicht die dann andere. ich als mündiger mensch kann ja denn TV ausschalten wenn ich was nicht sehen will. achja 2001 hat die ARD das ChampCar rennern auf den lausitz ring abgebrochen, weil es nicht moralisch vertretbar war über denn unfall (Alex Zanardi) weiter zu berichten, was auch immer mit denn fahrer passiert ist. die ÖR als vormund, zum glück, ich hätte das nicht entscheiden können ob ich weiter schau oder nicht.
  2. AW: Kommentar: Die Gier nach Profit tja, das machen die Zuschauer löblicherweise, auch die ne GfK Box haben. Die Quoten für Sat1 sind weiterhin miserabel bei der Tour de France. Sowohl bei gesamt wie Zielgruppe.
  3. AW: Kommentar: Die Gier nach Profit Er hat beide Beine verlohren, fährt aber heute wieder.
Alle Kommentare 25 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum