„Lindenberg! Mach dein Ding!“ heute im Sommerkino – morgen „Eine Frau mit berauschenden Talenten“

0
1095
Die Rolle des Udo Lindenberg in
Die Rolle des Udo Lindenberg in "Lindenberg! Mach dein Ding" im SommerKino des Ersten
Anzeige

Das Sommerkino im Ersten erzählt mit „Lindenberg! Mach dein Ding“ aus über 50 Jahren deutscher Musikkultur. Im Mittelpunkt steht die Titelfigur Udo Lindenberg und zahlreiche deutsche Schauspieler, die dessen Leben verbildlichen.

Anzeige

76 Jahre und kein bisschen leise: Noch immer füllt Udo Lindenberg die großen Stadien der Republik und begeistert seine Fans. Wie kaum ein anderer Musiker prägt er seit über 50 Jahren die deutsche Musikkultur. Zur Würdigung erzählt das Erste heute um 20.15 Uhr vom bewegten Leben des Kultrockers.

Neben Jan Bülow in der Titelrolle spielen auch Julia Jentsch, Charly Hübner, Detlev Buck und Max von der Groeben in dem Porträt mit. Von Udo Lindenbergs Kindheit in den 1950er Jahren bis zu seinem Durchbruch als Musiker und Bandleader in den 1970er Jahren: „Lindenberg! Mach dein Ding“ geht zu den Anfängen zurück und porträtiert das Leben des Rockers, der zum Idol in Ost und West wurde, auf einzigartige Weise.

Jan Bülow spielt Lindenberg

Grimme-Preisträgerin Hermine Huntgeburth verwebt dabei die Entstehung bekannter Songs wie „Mädchen aus Ostberlin“ oder „Cello“ mit der Selbstfindung eines faszinierenden Künstlers.

Darüber hinaus zeigt das Erste mit „Eine Frau mit berauschenden Talenten“ am Dienstag den 19. Juli um 22.50 Uhr französisches Star-Kino.

Eine Frau mit berauschenden Talenten

Das diesjährige „SommerKino“ im Ersten erzählt die Geschichte einer höchst kreativen Gaunerin: Frankreichs Kinostar Isabelle Huppert spielt in „Eine Frau mit berauschenden Talenten“ eine ungewöhnliche Titelheldin.

Die unbescholtene Dolmetscherin Patience Portefeux avanciert zur glamourösen Drogenpatin und treibt mit ihren nichts ahnenden Ermittlerkollegen ein doppeltes Spiel, das ihre bürgerliche Existenz aus der Bahn zu werfen droht. Mit subversivem Humor und starken Frauencharakteren nimmt die Romanverfilmung gängige Rollenbilder zum Ausgangspunkt für eine unkonventionelle Gaunergeschichte.

Für noch mehr Leidenschaft und eine gewisse Prise Erotik ruft Arte indes den Summer of Passion aus.

Quelle: ARD

Bildquelle:

Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum