MDR beginnt DEFA-Reihe mit Manfred Krug in „Spur der Steine“

1
663
Manfred Krug Spur der Steine DEFA
Anzeige

Zum Auftakt der Reihe „DEFA 75“ präsentiert der MDR direkt einen Film, der es in sich hat. „Spur der Steine“ wirbelte seiner Zeit mächtig Staub in der DDR. Heute ist der Film mit Manfred Krug im TV zu sehen.

„Zu antisozialistisch“, so lautete das Urteil als „Spur der Steine“ 1966 verboten wurde. Der Bann sollte bis 1989 andauern. Von da an eroberte sich der Streifen sein Publikum und auch die Herzen der Kritiker zurück. 1990 lief er nochmals im Kino an. Doch wie kam es zum Verbot?

Der zunächst als „besonders wertvoll“ eingestufte Film sah sich anno ’66 nur wenige Tage nach seiner Veröffentlichung mit einem Mal Kritik an der Darstellung der SED ausgesetzt. Vermutlich von der Partei orchestrierte Proteste gegen die Aufführungen von „Spur der Steine“ führten zur schnellen Absetzung des Films. Für 23 Jahre durfte man ihn infolgedessen nicht mehr in der DDR zeigen.

Der MDR zeigt „Spur der Steine“ heute nach dem „Rvierboat“ ab 0 Uhr als Auftakt seiner Reihe zu 75. Jahren DEFA. Lesen Sie auch den eigenen Artikel zu den weiteren Filmen die noch bis Mai im Rahmen der Filmreihe laufen. Die werden künftig immer freitags gesendet. Mit der Reihe möchte der MDR die DDR-Zeit auch einer jüngeren Zielgruppe präsentieren.

Bildquelle:

  • df-manfred-krug-spur-der-steine: MDR / Progress

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum