Medien: Aus für ARD-„Marienhof“ nach 18 Jahren besiegelt

1
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die ARD-Soap „Marienhof“ steht nach 18 Jahren offenbar vor dem Aus. Laut Medienberichten soll am 11. Februar 2011 die letzte Klappe für die Dreharbeiten der werktäglichen Vorabend-Serie fallen.

Das berichtete die „Bild“-Zeitung in ihrer Donnerstagsausgabe und zitierte „Marienhof“-Darstellerin Julia Dahmen (32) mit den Worten, die Entscheidung habe das Team trotz seit Monaten ARD-intern geführter Diskussionen über die Zukunft der Serie sehr überrascht. Insgesamt wurden seit 1. Oktober 1992 mehr als 4 000 Folgen aus dem fiktiven Kölner Stadtviertel produziert. 2010 schalteten im Schnitt 1,6 Millionen Zuschauer ein.

Offiziell bestätigt ist die Meldung bislang nicht. Der Branchendienst „DWDL“ will erfahren haben, dass sich die ARD gegen eine Verlängerung des auslaufenden Produktionsauftrags mit Bavaria Film entschlossen habe. Aufgrund einer geplanten Vorabend-Reform im Ersten zeichnete sich zuletzt bereits ab, dass der „Marienhof“ oder die „Verbotene Liebe“ den Umstellungen weichen müssen. Die ARD will künftig verstärkt auf regional gefärbte Krimiserien setzen (DIGITAL FERNSEHEN berichtete). [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Medien: Aus für ARD-"Marienhof" nach 18 Jahren besiegelt Macht nix, ist ja nicht so, dass es jetzt keine Soaps mehr geben wird.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum