Mi Friends startet in Regensburg

0
8
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Heute startet nach dem erfolgreichen Abschluss des Münchner Pilotprojekts zur Fußball-WM das zweite Teilprojekt in Regensburg.

In Regensburg stehen die Entwicklung und Erprobung lokaler und regionaler Inhalte sowie die entsprechenden Geschäftsmodelle im Zentrum des Interesses. Es solle getestet werden, welche lokalen Inhalte wie aufbereitet sein müssen um Interesse und Akzeptanz beim Nutzer hervorzurufen. Die wichtigsten Regensburger Medienunternehmen werden Anbieter der Inhalte sein.

Vor allem der innovative Mittelstand soll in das Projekt eingebunden werden, da der kommende Wachstumsmarkt „mobile Medien“ gerade für diese Unternehmen von Bedeutung sei. Außerdem wolle der Projektkoordinator, die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM), durch die Einbindung und Unterstützung lokaler und regionaler Medienangebote für die Entstehung eines facettenreichen Angebotes in diesem Marktsegment sorgen.
 
Regensburg wurde als Teststadt ausgewählt, weil es mit 130 000 Einwohnern in der Stadt und 170 000 im Umland die mittlere Größe einer Stadt habe und aufgrund seiner demographischen und sozioökonomischen Zusammensetzung repräsentativ sei für typische europäische Regionalstädte. Die Ergebnisse könnten statistisch sehr gut auf auf andere europäische Städte und Regionen übertragen werden.
 
Die Nutzerforschung zum Regensburger Teilprojekt soll Anfang 2007 erfolgen. Für das Münchner Teilprojekt liegen bereits Ergebnisse in der Nutzerforschung vor, wie DIGITAL FERNSEHEN berichtete. Weitere Teilprojekte werden in der Bodenseeregion und in Südtirol durchgeführt.
 
Das Projekt Mi Friends ist ein europäisches Projekt, das die Erprobung des auf DAB basierenden DMB-Standards zum Ziel hat. [ft]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert