Monatsquoten: RTL weiter schwach

11
4
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com

Der August brachte den beiden großen Öffentlich-Rechtlichen ARD und ZDF leichte Einbußen ein, was vor allem an den bereits Mitte Juli endenden Fußball-WM-Spielen liegen dürfte. Tatsächlicher Verlierer des Monats ist aber RTL. Der Privatsender verharrte weiterhin bei mageren 9,0 Prozent, während andere private Anbieter sich steigern konnten.

Die privaten Fernsehsender haben im TV-Monat August wieder aufgeholt, die beiden großen öffentlich-rechtlichen Anbieter Publikum haben Marktanteile verloren. Jahresmarktführer ZDF gab 3,2 Prozentpunkte ab und sackte auf 11,6 Prozent, das Erste landete bei 11,3 nach 15,0 Prozent im Vormonat. Der Grund liegt bei den Sendern darin, dass die Fußball-WM mit ihren quotenbringenden Spielen Mitte Juli endete.

Der private Marktführer RTL profitierte vom Verlust der öffentlich-rechtlichen Anstalten nicht und verharrte auf dem Juli-Wert von 9,0 Prozent. Sat.1 machte dagegen dank der guten Resonanz auf die Zwei-Wochen-Show „Promi Big Brother“ einen Sprung von 7,7 auf 8,8 Prozent, auch Schwestersender ProSieben verbesserte sich von 5,2 auf 6,0 Prozent.
 
Bei Vox stieg der Marktanteil von 4,8 auf 5,4 Prozent, bei Kabel Eins von 3,6 auf 4,0, bei RTL2 von 3,6 auf 3,9 und bei Super RTL von 1,7 auf 1,9 Prozent. Die zusammengerechneten dritten ARD-Programme verbesserten sich von 11,8 auf 12,9 Prozent. [dpa/das]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. Die Nackten retten die Quote ! "Rising Star" blieb mit insgesamt 2,25 Millionen Zuschauern hinter den Erwartungen. Das Nacktdating " Adam und Eva" erreichte immerhin einen Marktanteil von 15,5 Prozent
  2. AW: Monatsquoten: RTL weiter schwach Die 5 großen zusammen bei 46,7%. Im Jahresschnitt 2013 waren es noch 50,1%. Offensichtlich fangen die Deutschen endlich an, ihre Sendervielfalt auch zu nutzen.
  3. AW: Monatsquoten: RTL weiter schwach In der zweiten Ausgabe waren es sogar nur noch 1,75 Mio. Und das zur Primetime!
  4. Mit ein Grund für den niedrigen Zuschauerstand dürfte auch sein dass sich RTL in Teilen Deutschlands im vergangenen Jahr aus einigen Bereichen von DVB-T verabschiedet hat, wie hier in München. Es gibt entgegen der weitläufigen Meinung doch noch viele Haushalte, welche DVB-T als Haupt-Empfangsweg nutzen. Das hat RTL unterschätzt. Ich persönlich vermisse RTL nicht.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!