Musiksender auf dem Vormarsch

0
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Trotz aufkommender Konkurrenz verzeichnen MTV und Viva mit fünf Prozent Marktanteil ihr bestes Quartal bisher.

Im dritten Quartal 2006 konnten Viva und MTV eigenen Angaben zufolge bei den 14- bis 29-jährigen Zuschauern zusammen 5 Prozent Marktanteil verzeichnen. Das sei mehr als das Musikfernsehen in Deutschland jemals habe erreichen können, wird berichtet.

MTV erzielt mit 2,4 Prozent sein bestes Quartal und mit 2,3 Prozent den besten September überhaupt. Dabei scheint MTV mit den gern kritisiertenShows besonders gut anzukommen: Zu den Shows mit den höchsten Einschaltquoten gehören „Laguna Beach“ mit 6,9 Prozent, „My Super Sweet 16“ mit 4,7 Prozent, „South Park“ mit 4,1 Prozent und die Eigenproduktion „Love Is Blind“ mit 3,5 Prozent Marktanteil. Die erfolgreichsten Programm-Specials waren die Ausstrahlung der „MTV Video Music Awards 2006“, der „HipHop 4ever/2 Pac“-Tag sowie die „MTV Festival Nacht“ mit jeweils 2,5 Prozent Marktanteil.

Viva überflügelt MTV noch mit 2,5 Prozent Marktanteil und mit 2,4 Prozent den besten September seit 1996. Die beliebtesten Shows bei Viva waren nach Angaben von MTV Networks die Dokusoap „The Girls Of The Playboy Mansion“, die durchschnittlich 3,9 Prozent Marktanteil erreichte, die Casting-Show „DanceStar 2006“ mit 3,6 Prozent und die zweite Staffel von „Shibuya“ mit 3,5 Prozent. Die zuschauerstärksten Specials im Programm von Viva waren die zwei Spezialsendungen zur Loveparade mit 5,8 bzw. 7,1 Prozent, der „Bunny-Tag“ mit 3,7 Prozent und das „Aguilera Spezial“ mit 3,0 Prozent Marktanteil.
 
Die Zahlen basieren auf den Daten der Arbeitsgruppe Fernsehen (AGF) und der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). [sch]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert