Nach „Mila“: Sat.1 will weiter Serien zeigen

0
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Trotz „Newtopia“ und „Mila“ will sich Sat.1 auch in Zukunft auf Serien und deutsche Formate konzentrieren. „Hawaii Five-0“ kickt der Bällchensender aufgrund schwächelnden Quoten erst einmal aus dem Programm.

Der Free-TV-Sender Sat.1 will trotz dem Quotendesaster mit „Mila“ auch weiterhin an Serien festhalten. Im Zentrum des Programmangebots sollen dabei gerade deutsche Produktionen stehen. „Die deutsche Fiction ist und bleibt das Herzstück von Sat.1, daran wird sich auch 2016 nichts ändern“, erklärte Kaspar Pflüger, der erst vor wenigen Wochen sein Amt als Geschäftsführer von Sat.1 angetreten hatte, in Berlin.

Passend dazu hat der Bällchensender nun eine US-Serie aus dem Programm gekickt. Schon ab dem kommenden Montag wird die Krimi-Serie „Hawaii Five-0“, die zuletzt gerade einmal acht Prozent Marktanteil verbuchen konnte, nicht mehr im Programm von Sat.1 laufen. Damit setzt der Sender seine Programmstrategie fort: Schlechte Quoten bedeuten das Aus für das betroffene Format. Stattdessen läutet Sat.1 die Weihnachtszeit ein und strahlt auf diesem Sendeplatz Weihnachtsfilme aus. Den Anfang macht „Alice im Wunderland“ am 30. November 20.15 Uhr.

Mit der Fortführung des Serien-Konzeptes will Sat.1 gleich im neuen Jahr loslegen. „Wir bieten in der neuen Saison wieder eine einzigartige Bandbreite und bleiben damit die erste Adresse für deutsche Fiction im Privatfernsehen“, kündigte Pflüger an. So laufen 2016 gleich zwei neue deutsche Produktionen an. In „Einstein“ dreht sich alles um einen hochintelligenten, aber drogensüchtigen Physik-Professor. Hier soll Tom Beck als Hauptdarsteller die Zuschauer vor die Bildschirme locken. Mit „23 Cases“ nimmt der Free-TV-Sender eine neue Krimiserie ins Programm, in der Shadi Hedayati und Bernhard Piesk 23 Mordfälle neu aufrollen.

In diesem Jahr hatte Sat.1 mit dem Reality-Format „Newtopia“ und „Mila“ zwei Formate im Programm, auf denen große Hoffnungen ruhten. Doch die Zuschauer spielten nicht mit. Durch Skandale und niedrige Quoten sah sich der TV-Kanal veranlasst, die Sendungen aus dem Programm zu nehmen. „Mila“ wurde schon nach zwei Wochen abgesetzt.[kw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

16 Kommentare im Forum

  1. [SIZE=6][FONT=Arial][/FONT][/SIZE] [SIZE=4]Ja, schön. Nur hab ich zweifel, dass Sat.1 bei "neuen" Serien auf Qualität setzen wird. Daher erwarte ich, dass Sat.1 weiterhin im Tief verharren, oder sogar weiter fallen wird. Sat.1 braucht Qualität und keine Quantität. Man kann nicht Mist zeigen, erwarten dass dieser dem Programm gut tut und wenn er nicht gut tut, mit anderem Mist ersetzen. Mist kompostiert sich über die Jahre zu Humus, sprich Erde. Damit zersetzt sich Sat.1 zunehmend selbst. Qualität ist der Schlüssel und wenn die nicht gleich anläuft, dann wieder wieder panisch alles absetzen und wieder alles auf Neu. Diese fehlende Konsistenz und Qualität könnte Sat.1 helfen, aber keiner macht Anstalten in diese Richtung bei P7S1. Also scheinen die trotz aller Meckerei im Konzern damit zufrieden zu sein wie es bei Sat.1 läuft. Wie lange soll dieser Zirkus noch vor den Augen der Zuschauer weiter gehen? Das zeigt nur die Kompetenz oder Inkompetenz der dort installierten Führungspersonen. Kein Mut, keine Kreativität und kein Nichts. Mich wunder es nicht dass es bei Sat.1 so ist wie es ist. Einiges davon, wenn auch nicht 1:1 alles, trifft auch auf die ARD zu! Es geht besser, aber alle sind faul, so lange die Gebühren und Einnahmen fließen. Bei ZDF läuft auch sehr viel falsch, aber die kompensieren das mit verhältnismäßig viel Kreativität und an dieser sollten sich die anderen ein gutes Beispiel nehmen, um ihren Mist wenigsten in eine chice Biotonne zu packen.. [/SIZE]
  2. Ich finde diese Form von verdrehter Selbstwahrnehmung - bzw. -darstellung in Politik und Wirtschaft einfach immer wieder unterhaltend. Phrasen wie "einzigartige Bandbreite" und "die erste Adresse" wollen uns fortwährend gelieferte gähnend langweilige Inhalte als absolutes Highlight verkaufen. Bei Sat1 (gilt auch für andere Sender) assoziiert man gerne: Laaaaangweilig einzigartige endlos Dauerschleife mit Navy CIS erster Sender mit dem Impuls schnell weiter zu zappen, denn 3 Programmplätze weiter kommt ein spannendes Testbild Natürlich ist das kein eigenes Phänomen des Privat-TV !!
  3. Hawaii 5-O wird ab Montag abgesetzt. Na Klasse, man hätte ja noch die Staffel zu Ende bringen können. Aber nein, wie immer mitten in der Staffel Ende. Ich werde jetzt konsequent jede Serie bei den Privaten boykottieren.
Alle Kommentare 16 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum