National Geographic Channel: Überwachungstechniken

1
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Der National Geographic Channel (NGC) spürt weltweit den neuesten technologischen Trends nach, mit denen Firmen, Behörden und Geheimdienste eine immer lückenlosere Überwachung aller Lebensbereiche vorantreiben.

Am 8. November um 20.15 Uhr zeigt der NCG die neuesten Errungenschaften der Überwachungstechnik. Big Brother is watching you? Während George Orwell für seinen Jahrhundertroman „1984“ einst den „Teleschirm“ als Werkzeug der allgegenwärtigen Überwachung erdachte, ist die Wirklichkeit des Jahres 2008 von einer Vielzahl „Kleiner Brüder“ geprägt. Die Reise führt unter anderem nach London, die am besten überwachte Stadt der Welt. Einen Blick in eine mögliche Zukunft des bargeldlosen Zahlungsverkehrs erlaubt schon heute ein Club in Rotterdam. Hier können sich die Gäste Funkchips unter die Haut implantieren lassen, um Zugang zum VIP-Bereich zu bekommen – alle konsumierten Getränke werden über den Chip dem jeweiligen Gast zugeordnet und auf seine Rechnung gesetzt.

Auf Flughäfen könnten demnächst sogenannte Backscatter-Geräte das Abtasten von Fluggästen durch das Sicherheitspersonal überflüssig machen. Kleidung und sogar Stahlverkleidungen werden von den Scannern durchdrungen, versteckte Waffen oder Sprengstoff sind mühelos auf einem Bildschirm zu identifizieren. Der Nachteil: Menschen erscheinen in der Backscatter-Darstellung ganz einfach nackt. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: National Geographic Channel: Überwachungstechniken NGC ist eine gute Alternative zum Discovery Channel.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum