National Geographic gibt dritte Eigenproduktion in Auftrag

0
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com

Bei seiner dritten deutschen Eigenproduktion begibt sich der Doku-Kanal in den Hamburger Hafen. Im Mittelpunkt steht diesmal nicht Hitler, sondern der Zoll.

Die Eigenproduktion „Einsatz Hamburg Hafen – Im Visier des Zolls“ zeigt die Herausforderungen und eindrucksvollen Methoden des deutschen Zollamts am Hamburger Hafen. Mit der von doc.station produzierten Dokumentation setzt National Geographic konsequent die globale Strategie des Senders fort, weltweit vermehrt auch lokale Inhalte zu den Themen Wissenschaft, Abenteuer und Forschung zu zeigen.

„Mit unseren deutschen Produktionen wollen wir amerikanisch geprägten Genres eine lokale Perspektive entgegensetzen. Bei Drogenkriminalität denken beispielsweise viele vielleicht an ‚Breaking Bad‘, ‚Narcos‘ und Donald Trumps Mauer, aber nicht sofort an deutsche Zollbeamte. Dabei freut es mich besonders, dass wir nach unserer Doku „Schlagzeilen gegen Hitler“ nun schon zum zweiten Mal mit doc.station zusammenarbeiten“, so Axel Gundolf, Director TV von National Geographic.

Die TV-Premiere der 45-minütigen Reportage „Einsatz Hamburg Hafen – Im Visier des Zolls“ ist für Juni 2019 geplant. [bey]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

    Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

    Kommentieren Sie den Artikel im Forum

    Please enter your comment!