Pay-TV-Anbieter geben Steuererhöhung nicht weiter

0
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Einzig Premiere hat noch keine endgültige Entscheidung getroffen, ob die monatlichen Gebühren durch die Erhöhung der Mehrwertsteuer angehoben werden oder nicht.

Arena hingegen bestätigte gegenüber DIGITAL FERNSEHEN, dass der Preis für das Arena-Angebot auch mit höherem Mehrwertsteuersatz gleich bleiben wird.

Ebenso verfahren die Kabelunternehmen Kabel Deutschland und Primacom: Die Pay-Pakete „Kabel Digital Home“ und „Easy TV“ werden die Mehrwertsteuererhöhung um drei Prozent nicht an die Kunden weitergeben.
 
Damit haben sich die Pay-TV-Anbieter für die kundenfreundliche Lösung entschieden. Sobald es bei Premiere eine Entscheidung bezüglich der Mehrwertsteuer gibt, wird DF selbstverständlich darüber berichten. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert