Philosophisches Quartett: „Wie der Kredit seinen Kredit verlor“

1
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mainz – Das Philosophische Quartett mit Prof. Dr. Peter Sloterdijk und Dr. Rüdiger Safranski widmet sich am kommenden Sonntag dem Thema „Markt der Illusionen – Wie der Kredit seinen Kredit verlor“.

Am Sonntag um 23.55 Uhr empfangen die beiden Philosophie-Moderatoren die Gäste Prof. Dr. Albrecht Koschorke, Kulturtheoretiker und Prof. Dr. Rüdiger von Rosen, Chef des Deutschen Aktieninstituts. Eben sahen sich die Deutschen mit der Weltgemeinschaft noch am Abgrund einer der härtesten Finanz- und Wirtschaftskrisen der vergangenen 80 Jahre, duckten sich vor der unkalkulierbaren Wucht der einbrechenden Katastrophe.
 
Doch schon haben sie sich, wie es scheint, beruhigt, lehnen sich entspannt zurück, bedauern die Mitbürger, die es dann doch etwas böser erwischt hat.

War wohl alles nicht so schlimm? Weit gefehlt: Was an Stammtischen und in den Medien mit großem, hoch besorgtem Wortgetöse kommentiert wurde und von der Politik mit machtvollen und kostspieligen Eingriffen in das freie Wirtschaften beherrschbar gemacht werden sollte, geht nach Manager-Mobbing und Banken-Bashing nun in eine gefährliche, weil weitaus weniger spektakuläre Phase.
 
Jetzt folgen Abschwung, Rezession, Niedergang der Realwirtschaft unter scharfer Bedrohung des Mittelstands, der auch nach den milliardenschweren Notmaßnahmen für gefährdete Banken mehr denn je um überlebensnotwendige Geschäftskredite bangen muss.
 
Hat das System versagt? Ist der Kapitalismus, die bis dahin erfolgreichste Art zu wirtschaften, am Ende, ist er methodisch gescheitert? Mit ihren Gästen, dem Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Aktieninstituts, früheren Bundesbanker und einstigen Frankfurter Börsenchef, Rüdiger von Rosen, und dem Konstanzer Geisteswissenschaftler und Kulturtheoretiker Albrecht Koschorke wollen Peter Sloterdijk und Rüdiger Safranski ergründen, wie es kam, dass das Vertrauen in die kreativen und heilenden Kräfte der freien und sozialen Marktwirtschaft zusammenbrach, wie es geschehen konnte, dass der Kredit seinen Kredit verspielte.
 
Haben wir zu Unrecht Vertrauen in die Vernunft des Marktes gesetzt, sind wir einem Markt der Illusionen aufgesessen? Wie immer man das weltweite Desaster und die globalen Rettungsversuche bewertet, die Frage ist zu stellen, ob nur handwerkliche Fehler zum Kollaps der internationalen Finanzwelt führten – oder ob nicht vielmehr andere, ethische wie moralische Kategorien zur Erklärung und Erhellung bemüht werden müssen. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Philosophisches Quartett: "Wie der Kredit seinen Kredit verlor" Um 23:55 Uhr? Also ist das doch ein Thema, für das man sich entweder nur als Arbeitssuchender oder Sichtarbeiter zu interessieren hat. Übernächstes Thema im philosophischen Quartett: "Wie das Fernsehen seine Zuschauer verlor."
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum