Phoenix: Peter Sodann im Dialog mit Alfred Schier

19
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bonn – „Tatort-Kommissar tritt gegen Bundespräsident Horst Köhler an“. Was im September zunächst für ungläubiges Staunen sorgte, ist inzwischen Tatsache.

Der Schauspieler Peter Sodann ist der Kandidat der Partei Die Linke für dashöchste Amt im Staate. Er tritt gegen Horst Köhler und Gesine Schwan an. Sodann selbst sagt, er würde manches anders machen: Als Nationalhymne schlägt er Brechts Kinderhymne vor undals „Polizeikommissar von Deutschland“ würde er den Chef der Deutschen Bank, Josef Ackermann, festnehmen.

Peter Sodann wurde berühmt als Tatort-Kommissar Ehrlicher aus Leipzig und genießt vor allem im Osten eine immense Popularität. Der 72-jährige ist Sohn einer Arbeiterfamilie aus Meißen. Sein Kabarett „Rat der Spötter“ brachte ihn 1964 neun Monate Gefängnis, zeitweise waren 95 Spitzel auf ihn angesetzt. Sodann selbst sah sich schon immer als politischen Schauspieler.
 
Morgen abend um 0 Uhr spricht Sodann in der Phoenix-Sendung „Im Dialog“ mit Alfred Schier über Politik und Schauspiel. Wiederholt wird die Sendung am Sonntag um 9.30 Uhr. [mth]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

19 Kommentare im Forum

  1. AW: Phoenix: Peter Sodann im Dialog mit Alfred Schier hab den mann letztens kurz bei der maischberger gesehen; er war als tatort kommissar recht sympatisch - aber als politiker geht er vielleicht in irgendeinem nest als ortsteilbürgermeister durch - mit der aktion ihn als kandidat für das amt des bundespräsidenten aufzustellen hat sich die linke hinsichtlich eines etwaigen anspruchs auf ernsthaftigkeit keinen gefallen getan.
  2. AW: Phoenix: Peter Sodann im Dialog mit Alfred Schier 100% Zustimmung http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,589873,00.html
  3. AW: Phoenix: Peter Sodann im Dialog mit Alfred Schier ich leg noch mal 100% drauf. Was der sich an Kommentaren bei "Anne Will" geleistet hat, ist eine Schande.
Alle Kommentare 19 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum