Politiker beantworten Corona-Fragen live bei ProSieben

34
628
© ProSieben
Anzeige

„ProSieben Live – Deutschland fragt zu Corona“: Heute Abend beantworten die Politiker Olaf Scholz und Markus Söder live Zuschauerfragen.

Nach knapp einem Jahr Pandemie bleiben immer noch einige Fragen offen und neue sind dazu gekommen. Dazu stellen sich Vizekanzler Olaf Scholz und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder den Fragen der ProSieben-Zuschauer rund um das Thema Covid-19. „ProSieben Live – Deutschland fragt zu Corona“ läuft heute, um 20.15 Uhr live.

Vorab können die Zuschauer über die ProSieben-Kanäle auf Facebook, Instagram und Twitter (Hashtag #ProSiebenLive) ihre Fragen einreichen. Während der Sendung können Zuschauer außerdem live über die eingeblendete Call-in-Nummer ihre Fragen stellen. Mögliche Themen sind die Frage nach den Sorgen und Hoffnungen der Menschen sowie die Erwartungen an die Politiker in den nächsten Wochen. Zudem können sich die Zuschauer auch dazu äußern, was sie nach knapp einem Jahr Pandemie am meisten bewegt.

Die Moderation des einstündigen Talks „ProSieben Live – Deutschland fragt zu Corona“ übernimmt Stefan Gödde. Darüber hinaus ist Claire Oelkers als Social-Media-Reporterin im Studio in Berlin zugegen. Anschließend an den Talk zeigt ProSieben „Schlag den Star“ mit Tim Mälzer gegen Sasha um 21.25 Uhr.

Bildquelle:

  • ProSieben: © ProSieben

34 Kommentare im Forum

  1. Ob sich das lohnen würde mal reinzuschauen??? Außer Ihre Pannen während der ganzen Pandemie zu relativieren, wird von denen doch nichts anderes kommen. Egal wie die Frage lautet. Und um den heißen Brei rumreden ist ein Gen, welches wohl jeder Politiker besitzt Ich glaub ich werde es mir sparen.
  2. Das klingt sehr interessant. Hoffentlich kommen viele verärgerte Anrufer durch. Ich schaue rein.
  3. Ist doch nur ein Wahlkampfauftritt von Olaf unter dem Deckmantel des Virus, es war so vorhersehbar dass Deutschland in der Pandmie versagen wird. Fängt beim digitalen an und endet in der Politik.
Alle Kommentare 34 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum